Holzpirat als Couch

So kann ein Holzpirat auch enden – als Couch. Wer Interesse hat: auf ebay Kleinanzeigen wird er gerade hier angeboten (Danke an Matthias und Henning für den Hinweis). Ich füge dieses sehenswerte Exemplar zu meiner Sammlung „Das traurige Ende“ hinzu. Dort sieht man derzeit Holzpiraten im Feuer, als Kellerbar, als Spielplatz, als großen Blumentopf und als verwahrlostes Wrack im Garten.

Holzpiraten-Couch-8413

Der Anzeigentext:

750,- VHB

Ich verkaufe hier aus Platzgründen meine geliebte Couch. Ich habe Sie aus einem Segelboot Typ Pirat Baunummer 1682 gebaut. Das Boot war meines Wissens nach mehrfacher DDR Meister ( Eine Couch mit Geschichte ). Ich habe sie längs neben dem Kiel und vor dem Wellenbrecher aufgetrennt. Vorn und hinten habe ich ein Ablagefach in Mahagoni und Eiche eingebaut. Der gesamte Rumpf ist von innen lackiert und in einem guten Zustand. Deck und Spiegel sind seidenmatt lackiert, das Freibord und die Frontabdeckung sind blau, da diese bei mir an derWand standen. Die blaue Farbe kann aber entfernt werden und das Mahagoni im Freibordbereich wieder erweckt werden. Eine passende Kaltschaummatratze gehört natürlich auch dazu, sie ist auch blau und mit einem Keder eingefasst. Die Liegefläche ist 2,5m lang und ca.70 cm breit. Sie kann also auch als Gästebett genutzt werden. Die gesamte Couch ist 3,7m lang und ca. 0,95m breit. Sie ist auf einem abnehmbaren Sockel montiert. Als Mastersatz habe ich einen Sprucemast gebaut, an ihm sind 2 Lampen und ein dimmbarer Lichtschalter angebaut. Mit montiertem Mast hat die Couch eine Höhe von ca. 2,43m (kann bei Bedarf gekürzt werden.) Durch die Abmessungen ist sie zwar ein Hingucker aber leider nichts für die kleine Wohnung in der 3ten Etage. Mit 2 Personen ist der Korpus aber zu tragen. Eine Anlieferung ist nach Absprache möglich.

Mit freundlicher Genehmigung vom Verkäufer Robert Ellmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.