Vogelschreck als Persenningschutz

Ein schwarzer Vogel als Mövenschreck „schwebt“ über dem Boot.

In meinem Segelrevier sind zahlreiche Vogelarten unterwegs, die sich gerne auch mal an Deck niederlassen und ihr Geschäft auf der Persenning hinterlassen. Möwen sind besonders fleißig 🙁 Was also machen dagegen? Einige Stegnachbarn haben als Vogelschreck wehende Stoffbänder im Einsatz, oder gespannte Leinen über dem Baum. Schwarze Raben aus Kunststoff, die man öfters an Balkonen beobachten kann, haben mich dann auf diese Idee hier gebracht. Mal sehen, ob das langfristig funktioniert.

Ich hatte ein Stück Sperrholz rumliegen (3mm x 200 x 500mm) und etwas dunkelgraue Farbe. Der Haushaltsfaden sind noch provisorisch, aber gegen das Vertörnen habe ich zwei Wirbel wie sie Angler benutzen für das Vorfach.

Mal sehen, ob ich später vielleicht einen größeren Vogel bauen werde. Wenn jemand andere Ideen hat bitte gerne melden, vielleicht gibt es ja noch etwas besseres. Oder soll ich mir doch so einen schwarzen Raben hier bestellen?

3 Gedanken zu „Vogelschreck als Persenningschutz

  1. Sehr interessante Lösung! Da bin ich auf Berichte zur Wirksamkeit gespannt; ich überlege auch noch wie ich den Vogeldreck auf der Persenning am wirksamsten verhindern kann und wollte es nun erstmal mit einer Leine über dem Baum versuchen.
    Ich hatte vor zwei Jahren während eines Schwedenurlaubs allerdings mehrmals an Marinas und auch Restaurants etc. in Wassernähe solche Kite-Vogelscheuchen an langen flexiblen “Angelruten” gesehen, die tatsächlich erstaunlich realistisch wirkten. Ob das tatsächlich gut funktioniert konnte ich aber auch nicht feststellen, zumindest habe ich während meines kurzen Aufenthalts dort weder Möwen noch Vogeldreck in der Nähe sehen können. Die in Schweden gesehenen Modelle waren diese hier: https://www.birdcontrol.se/
    Es gibt im Internet aber scheinbar zahllose weiterer Anbieter. Zu so etwas müsste der jeweilige Verein natürlich zustimmen, aber es wäre hoffentlich eine einfache Lösung, ohne dass jeder einzelne ständig etwas montieren und demontieren müsste.

    • Moin Jonas,
      danke für den Link, gefällt mir gut das Modell aus Schweden. Mir würde aber die Befestigung nach unten fehlen. Bei viel Wind würde sich das Teil verheddern und als bald nicht mehr frei schweben über dem Boot.

      • Moin Malte,
        ich dachte da auch eher an eine zentrale Befestigung am Steg oder sogar einem separaten Pfahl, sodass genügend Platz da ist und letztlich mehrere Boote (und der Steg) davon profitieren könnten. Hängt natürlich ein bisschen von den jeweiligen Gegebenheiten ab, ob das passt. Ich werde es bei unserem Verein auch nochmal vorschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.