Neue Unterseite “Detailfotos”

Auf der neuen Hauptseite “Die Segeljolle” gibt es nun eine erste Unterseite mit “Detailfotos” zum Holzpiraten. Hier sind erstmals im Internet Nahaufnahmen von verschiedenen Beschlägen und Ausbaudetails in einer Sammlung zu sehen. Dieses ist für Leute die einen Piraten restaurieren sicherlich eine wertvolle Informationsquelle. Immer wieder haben wir Besucher auf dem Festival, die sich Anregungen für Ihre Restaurierung suchen und meist sehr von der Vielfalt der Jollen überrascht sind. Die neue Seite erspart nun vielleicht das Fotografieren vor Ort, nicht aber das persönliche Gespräch mit dem jeweiligen Holzpiraten Eigner. Der Austausch über Erfahrungen und wichtigen Hinweisen machen hier “das Salz in der Suppe” aus, also einfach vorbei kommen und uns ansprechen.

Liebe Holzpiraten-Restaurierer:
möge diese Seite Sie unterstützen und die Restaurierung gut voran bringen. Umso schneller können Sie dann Ihren Holzpiraten bei uns auf dem Festival mitbringen, präsentieren und natürlich segeln :) ! Wir freuen uns auf Sie!

Detailfotos

Bei der Restauration von Holzpiraten taucht die Frage nach den Beschlägen immer wieder auf und kann doch meistens nicht befriedigend beantwortet werden. Detailfotos bzw. Nahaufnahmen existieren bis heute im Internet eigentlich nicht. Wie Originalbeschläge aussahen oder gar auszusehen haben ist ebenfalls eine schwierige Fragestellung.

Als ich vor Jahren meinen Holzpiraten restauriert habe, stand ich vor dem Problem, dass sämtliche Beschläge demontiert waren und die Position nur zu erahnen war. Zudem waren die alten Beschläge rott oder nicht mehr zu gebrauchen. Mangels Vorlagen oder Vorbildern im weiteren Umkreis war nur zu erahnen, wo die Beschläge zu positionieren waren, wie Sie aussehen, oder dimensioniert werden sollten. Diese Seite hier wäre mir eine kostbare Fundgrube gewesen, möge sie anderen helfen und wertvolle Hinweise geben bei der Restauration Ihres Holzpiraten.

Wie unten zu sehen geben die Baupläne nicht immer genauen Aufschluss darüber, wie die Beschläge in Ausführung und Material sein sollen. In der Praxis haben sich zudem viele Kleinigkeiten bewährt.

Die Holzpiraten sind zwar grundsätzlich durch die Klassenvorschriften einheitlich, jedoch im Detail oft unterschiedlich. Hintergrund sind die unterschiedlichen Ausführungen der Werften und Selbstbauer, die Veränderungen mit den Jahren und der Erhaltungszustand. Des Weiteren ist die Ausrüstung geprägt von der Nutzung als Wanderjolle oder Regattajolle. Die Vielfalt ist groß, ich lege keinen Wert auf “Originale”. Was “Original” genau ist führt zu stundenlangen Diskussionen. Ich dokumentiere hier lediglich Beispiele wie sie heutzutage auf Holzpiraten anzutreffen sind.

Die folgende Fotosammlung erhebt weder den Anspruch auf Originalvorlagen noch auf Vollständigkeit. Sie sehen hier zahlreiche Muster, wie Sie auf dem Festival der Holzpiraten zu finden sind. Kein Pirat gleicht dem Anderen, die Vielfalt ist groß. Bei Ihren Piraten sieht es noch anders aus als hier gezeigt? Bitte schicken Sie mir Fotos. Vielen Dank!

 

Die Baumgabel







2Leerzeilen

Die Baumnock

2Leerzeilen

Der Bug

2Leerzeilen

Die Bugbeschläge

2Leerzeilen

Der Fockholepunkt

2Leerzeilen

Die Großschotführung

2Leerzeilen

Der Mastbeschlag für Wanten und Vorstag

2Leerzeilen

Die Mastspitze

2Leerzeilen

Die Pinne bzw. Gabelpinne

2Leerzeilen

Der Ruderkopf

2Leerzeilen

Der Schwertkasten

Der Schwertkasten von oben siehe unten auch unter Schwertalje

2Leerzeilen

Die Schwerttalje

2Leerzeilen

Der Traveller

Hier liegt uns keine Abbildung im Bauplan vor

2Leerzeilen

Das Pütting

 

 

Bei der Restauration von Holzpiraten taucht die Frage nach den Beschlägen immer wieder auf und kann doch meistens nicht befriedigend beantwortet werden. Detailfotos bzw. Nahaufnahmen existieren bis heute im Internet eigentlich nicht. Wie Originalbeschläge aussahen oder gar auszusehen haben ist ebenfalls eine schwierige Fragestellung.

Als ich vor Jahren meinen Holzpiraten restauriert habe, stand ich vor dem Problem, dass sämtliche Beschläge demontiert waren und die Position nur zu erahnen war. Zudem waren die alten Beschläge rott oder nicht mehr zu gebrauchen. Mangels Vorlagen oder Vorbildern im weiteren Umkreis war nur zu erahnen, wo die Beschläge zu positionieren waren, wie Sie aussehen, oder dimensioniert werden sollten. Diese Seite hier wäre mir eine kostbare Fundgrube gewesen, möge sie anderen helfen und wertvolle Hinweise geben bei der Restauration Ihres Holzpiraten.

Wie unten zu sehen geben die Baupläne nicht immer genauen Aufschluss darüber, wie die Beschläge in Ausführung und Material sein sollen. In der Praxis haben sich zudem vielen Kleinigkeiten bewährt.

Die folgende Fotosammlung erhebt weder den Anspruch auf Originalvorlagen noch auf Vollständigkeit. Sie sehen hier zahlreiche Muster, wie Sie auf dem Festival der Holzpiraten zu finden sind. Kein Pirat gleicht dem Anderen, die Vielfalt ist groß. Bei Ihren Piraten sieht es noch anders aus als hier gezeigt? Bitte schicken Sie mir Fotos. Vielen Dank!

Die Holzpiraten sind zwar grundsätzlich durch die Klassenvorschriften einheitlich, jedoch im Detail oft unterschiedlich. Hintergrund sind die unterschiedlichen Ausführungen der Werften und Selbstbauern, die Veränderungen mit den Jahren und der Erhaltungszustand. Des Weiteren ist die Ausrüstung geprägt von der Nutzung als Wanderjolle oder Regattajolle. Die Vielfalt ist groß, ich lege keinen Wert auf "Originale". Was "Original" genau ist führt zu stundenlangen Diskussionen. Ich dokumentiere hier lediglich Beispiele wie sie heutzutage auf Holzpiraten anzutreffen sind.