Fricke Bootsbau –  moderne Stilelemente

Hier möchte ich euch ein paar Details bei diesem Holzpiraten von Fricke zeigen. Es muss wohl ein Kennzeichen dieser Bootswerft sein, die ihre Boote an der Süllkante mit einem Plastikaufsatz verziert hat – eine Modeerscheinung der 60er? Wahrscheinlich, ich glaube nicht das Fricke alle seine Holzpiraten so ausgestattet hat. Der Wellenbrecher ist hiervon ausgenommen.

Der Einsatz von Plastik ist auch an der Scheuerleiste wieder zu finden, als Inlay für eine Bohrung, die die Befestigung der Persenning gewährleistet. Das schützt das Holz.

Ein weiteres Merkmal dieses Fricke Baus ist die obere Kante der Spanten unter der Scheuerleiste. Die A&R Werft ist ja bekannt für ihre Nut, die goldene Göhl. Hier sehen wir einfach einen Absatz als individuelles Stilelement der Fricke Werft.

Hast du auch einen Holzpiraten von Fricke und kannst diese Details bestätigen? Schreibe einen Kommentar oder schicke mir eine Mail, gerne mit Fotos.

[update 9.4.2017]

Dieter Köpke hat auch einen Holzpiraten von Fricke und hat mir in Ergänzung auch Bilder zugesendet. Interessant ist seine Nut. Diese fällt anders aus als oben, ich nehme an er hat die übliche Nut von Fricke und oben sieht man eine Ausnahme. Weiter unten hatte er auch die Plastikverkleidung, welche er auch entfernt hat.

Vielen Dank, Dieter!

Spinnakern mit dem Holzpiraten

15-auf-see-2_holzpirat

Das Thema Spinnaker kam bislang immer zu kurz hier auf der Homepage mangels Vorlagen, da ich selber ohne Spinnaker segel. Ich freue mich daher sehr, dass Moritz mich mit seinem ausführlichen Bericht und vielen Fotos unterstützt.

13b-spi-vorne_holzpirat

Vielen Dank, Moritz! Dafür eröffne ich hier eine eigene Unterseite „Spinnaker segeln„.

 

Meine alten Beschläge

Neulich habe ich beim Aufräumen die Tüte mit den alten Beschlägen meiner Holzpiraten Segeljolle gefunden. Als ich das Boot damals im Jahr 2000 für umgerechnet 200 EUR kaufte, hatte schon jemand sich an der Restaurierung versucht und aufgegeben. Das Deck am Bug war abmontiert und auch alle Beschläge abgeschraubt worden. Wohin kommt das alles, fragte ich mich, denn eine Vorlage wie meine Seite mit den Detailfotos gab es damals nicht im Internet.

Alte-Beschläge-Holzpirat-CIMG74945

Schließlich habe ich fast alles neu kaufen müssen, da die alten Beschläge rott und nicht erhaltenswert in meinen Augen erschienen. Den Baumniederholer werde ich aber wohl wieder montieren, den kann ich noch gebrauchen 🙂

Mastfußbrett

Der Mast beim Holzpiraten steht auf so einem dicken Brett aus Eiche mit einem quadratischen Zapfen. Die hier zu sehenden Beschläge sind jedoch individuell, es gibt zahlreiche Ausführungen für das Führen der Fallen insbesondere am Mastfuß.

Mastbrett-20140921_093740

Das zu sehende Drahtseil rechts her im Foto ist vermutlich ein Durchstrecker für das Vorstag (siehe Vorstagbeschlag mit Dürchführung – Plan 4b), welches nach den aktuellen Bauvorschriften (Seite13 – 15.3) aber verboten ist.

Hier vorne im Bug unter Deck lagert man gerne seine Utensilien während des Segelns. Damit die nicht von unten mit Wasser nass werden und sich besser nach vorne schieben lassen, habe ich bei meinem Holzpiraten die Bodenbretter vorne „verlängert“.