Festival Termin 2012 steht fest

Friedhelm von der Regattaleitung hat sich gemeldet und uns den Termin für 2012 mitgeteilt. Das Festival wird vom Freitag, 31.August bis zum 2.September 2012 stattfinden! Die eigentliche Regatta wird wie immer am Samstag, also den 1.September gestartet.

Auf diese Nachricht habe ich schon länger gewartet, gab es doch schon wegen der Urlaubsplanung die ein oder andere Nachfrage.

Im Gegensatz zum letzten Jahr liegen wir nun auch wieder außerhalb der klassischen Urlaubszeit, so dass diesmal wieder einige alte Freunde teilnehmen können, die wir 2011 so sehr vermisst haben.

Das PDF-Anmeldeformular wird die nächsten Tage zum Download bereit gestellt. Ich bitte rechtzeitig davon Gebrauch zu machen, um uns die Logistik zu erleichtern.

Vielen Dank und auf ein herzliches Wiedersehen mit den „alten“ Holzpiraten bzw. hoffentlich auf ein Kennenlernen von „neuen“ Holzpiraten!

Viele Grüße, ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen

Malte Storn & Mike Bartels

Holzpirat als RC-Modell

Neulich bekam ich einen Anruf eines professionellen Modellbauers, der den Holzpiraten zukünftig anbieten möchte. Die Baupläne der Piraten Jolle, die ich hier zur Verfügung stelle, werden ihm eine sehr gute Grundlage für sein Vorhaben sein.

Dann fiel mir ein, dass zum Holzpiratenfestival 2007 ein Teilnehmer neben seinen Piraten auch mit einer Miniaturausgabe seines Holzpiraten, ein RC-Modell (ein Eigenbau) gekommen war:

Bei der Ausstellung aller Holzpiraten auf der Wiese der Jugendherberge Mardorf war das Segelmodell leicht zu übersehen gewesen zwischen all den großen Segeljollen.

Sehen Sie weitere Detailansichten unten, wie toll dieses Modell gebaut wurde. Ich würde mich freuen, wenn es bald ein solches Segelmodell zu kaufen gäbe. Sollte das wahr werden, werde ich hier weiter berichten.

Bodenbrett für Bug – nicht nur für Wandersegler

Ich möchte hier gerne eine Erweiterung für den Holzpiraten vorstellen, die nicht in den Bauplänen (Blatt 1 und 2) vorgesehen ist, sich jedoch in der Praxis bei mir als große Hilfe bewährt hat.

Ich habe mir für den Bugbereich dieses Bodenbrett gebaut:

Bodenbrett für den Bug im Holzpiraten

Die Vorteile  sind schnell ersichtlich:

  • mitgenommen Ausrüstung kommt nicht mit Wasser von unten in Kontakt
  • Taschen können leicht bis ganz nach vorne unter das Deck geschoben werden ohne an den Spanten hängen zu bleiben (= bessere Raumausnutzung)
  • das zusätzliche Gewicht ist vernachlässigbar

Bevor man die Säge an das richtig gute Holz ansetzt (in meinem Fall Mahagoni), empfiehlt es sich eine Schablone vorher anzufertigen, um die richtigen Abmessungen und Auflagepunkte zu testen.

Holzpirat kaufen & verkaufen

Wichtiger Hinweis:

Auf dieser Homepage werden keine Holzpiraten zum Verkauf angeboten.

Seit Jahren melden sich bei mir immer wieder Leute die Ihren Holzpiraten verkaufen oder gar verschenken wollen und ob ich nicht jemanden kennen würde. Hierzu möchte ich erwähnen, dass ich:

1.) nur Leute mit Piraten kenne (da diese mit mir auf dem Festival segeln gehen) und somit der falsche Ansprechpartner bin.

2.) mir die Zeit fehlt den Pflegeaufwand für solche Anzeigen auf der Homepage zu leisten

3.) es bessere Plätze gibt seinen Holzpiraten anzubieten. Ebay und Quoka sind heutzutage die gängisten und meistgenutzten Orte für Holzjollen. Zudem kann man dort selbstständig Fotos einstellen.

Vielen Dank für Dein/Ihr Verständnis.

 

Holzjolle vor dem Segeln vorwässern

Man glaubt es kaum, aber ein trockener, optisch dichter Holzrumpf ist wasserdurchlässig wie ein Sieb. So mancher Eigner ist keine 10 Meter weit zu seinem Stegplatz nach dem Slippen gekommen.

Mein Holzpirat liegt trocken auf dem Trailer in einer Scheune und muss vor jedem Segeleinsatz gewässert werden, damit der Rumpf sich abdichtet bzw. dichtzieht. Ich habe verschiedene Varianten ausprobiert und folgendes Vorgehen hat sich für mich seit Jahren bewährt.

Drei bis fünf Tage vor der Fahrt ins Segelrevier gieße ich mehrere Eimer Wasser (ca. 6-8 á 10 Liter) in den Rumpf. Hierzu führe ich den Eimer am obersten Rand der Spanten beim Kimmstringer entlang, damit das Wasser auf seinem Weg nach unten alle Nahtspanten bewässert.

Weiterlesen