10 Gedanken zu „Restaurierung

  1. hallo,ich könnte mir günstig,wie ich meine, eine jolle kaufen aus einem nachlass,also
    die leute haben keine ahnung von booten(ich übrigens auch nicht so viel).
    die jolle misst 6.20mx1.80m sieht nicht so gut aus lag etliche jahre in der garage,aber mit etwas „schminke“kann man da einiges machen,meine ich.
    nun möchte ich gerne wissen.
    a)was ist das für eine jolle,schicke auch gerne ein paar bilder.
    b)was für anstrichmittel benötige ich speziell im unterwasserbereich.
    c)was muß ich noch beachten,da sie nicht mal angemeldet ist.
    mfg olaf

    • Moin Olaf,
      deine Jolle ist deutlich größer als ein Pirat mit 5,00m x 1,61m.
      Frage lieber in einem der großen Seglerforen nach, dort kannst du auch Fotos hochladen.
      Zu den anderen Fragen ist ein Forum auch besser geeignet, da es hierzu unterschiedliche Ansichten gibt.

      Schönen Gruß
      Malte

  2. Hallo Olaf,
    den Abmessungen nach könnte es eine H-Jolle sein.
    Ist der Rumpf rund oder eckig? Ist er rund, ist es mit 99% Sicherheit eine H-Jolle.
    Bei eckig, also Knickspant, sieht es schon interessanter aus. In der ehemaligen DDR wurden auch einige Knickspant-H-Jollen nach einem Riß von Kurt Schröter gebaut. Wieviel es davon heute noch gibt, weiß ich nicht. Aber ich habe eine davon. Sieht aus, wie ein skalierter Pirat und ist mit den normalen Rundspant-H-Jollen (Vollholz) auch wettbewerbsfähig.
    Gruß Ronald

  3. Hallo Malte, wir sind jetzt Besitzer eines Piraten. Wir haben kein Segel aber es wurde in der VEB Berlin Friedrichshagen gebaut . Baujahr 63 Nummer 017. Gerne würden wir Euch auf einem Treffen kennenlernen und Ratschläge einholen. Mit einem herzlichen Servus aus Bayern

  4. hallo,habe mir letztes jahr einen pirat gekauft,bj 86,vollholz mahagonie,bootsbauer aus werder,bei potsdam. habe ihn komplett abgeschliffen,rumpf und deck,das problem ist,mehrere fugen im unterwasserbereich sind teilweise 0,5-0,8mm offen! habe ihn über wochen von innen gewässert( da er bei mir trocken steht)ohne grossen erfolg! voreigner hatten jedes jahr mit silikon abgedichtet,(wo mir das herz blutete,als ich das feststellte! ) normal wäre kalfatern, aber ich bin kein bootsbauer und es ist auch eine kostenfrage! gibt es eine andere/preiswerte lösung?? ich danke dir im voraus! ahoi timo

    • Moin Timo,

      ich bin mir gerade nicht sicher ob du 0,5 bis 0,8 mm oder 5 bis 8 mm meinst. Also 0,5 bis 0,8 mm sind echt wenig und ganz normal. Das schließt wahrscheinlich schon Lack, ansonsten würde ich Sikaflex (braun) nehmen. Bei 5 bis 8 mm kommt das Ausleisten ins Spiel. Dazu habe ich schon einmal etwas geschrieben, siehe hier: http://www.holzpirat.org/?p=8097
      Kalvatern sollte auch kein Problem sein. Kauf dir ein Büschel Hanf und ggf. kann man das dann noch mit Leinöl tränken, bevor es mit einem Spachtel reingedrückt wird.

      Ich hoffe das hilft dir weiter. Schönen Gruß

      Malte

  5. Hallo an alle Piraten
    habe am Freitag einen alten(so sieht es jedenfalls aus)holz Piraten erstanden immerhin 850 Euro hat das gute teil nochgekostet.
    nach Rückfahrt im schneekaos habe ich ihn auf dem Trailer
    in meiner Halle abgestellt und trocken gewischt am Samstag dann erstmal in ruhe gesichtet wie alles zusammen passt.
    Der Zustand ist,soweit ichdas beurteilen kann sehr gut leider habe ich keine Papiere und das Boot hat keinen Namen die Segel haben die nummerG2026 wie kann ich herausbekommen wie alt das Boot ist und wie bekomme ich neue Papiere.
    Habe überlegt das Boot von inne zu wässern um zu sehen ob es dicht wird macht das Sinn?
    Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen
    interessant wäre auch wenn jemand in der nähe aus Heidelberg einen holzpirat hat und Erfahrung im Umgang mit dem Teil
    sonntagliche wintergrüsse Alfred aus schönau im odenwald

  6. Hallo an alle
    ich möchte meinen pirat innen mit owatrol behandeln da er schon lange nicht mehr im Wasser War bin ich mir nicht sicher ob ich vorher wässern soll oder nicht hab gelesen das durch das owatrol das dichtQuellen eventuell verhindert wird wer kann mir dazu was sagen vielen dank im voraus Gruß Alfred

    • Hallo Alfred, frage mal in den einschlägigen Foren nach. Ich persönlich würde nicht vorwässern, aber ich habe auch offenporigen Lack benutzt und alle Spalten mit getränkten Baumwollfaden und Sikaflex verschlossen. Gruß Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.