Schwimmende Bodenbretter und elektrische Lenzpumpe

Die Saison beginnt und aufschwimmende Bodenbretter kann es schon mal geben bei einer Holzjolle wie dem Holzpiraten.

Holz arbeitet und daher ist es nicht verwunderlich, dass ein Holzrumpf nie gänzlich dicht ist. Da kann es leicht passieren, dass eine Holzjolle gleich nach dem Slippen „auf Tiefe geht“, also volläuft mit Wasser, wenn sie länger nicht mehr in ihrem Element war.

Oben sieht man einen Holzpiraten, bei dem nun schon die Bodenbretter aufschwimmen, das sind dann beim Piraten leicht über 200 Liter Wasser. Später hat der Eigner sich mit Hilfe einer elektrischen Lenzpumpe die Arbeit erleichtert.

Sieht man oben einen behelfsmäßigen Schlauch, kann man beim Holzpiraten von Charly sogar einen Dauerauslaß am Spiegel bewundern.

Wie sieht die Technik dazu aus? Hier sieht man eine Wasserpumpe bei Matthias.

Pfiffig: die Holzhalterung hat er mit drei Holzschienen gebaut, so dass er am Bodenbrett die Höhe in zwei Stufen einstellen kann.

Den Akku würde ich wahrscheinlich wasserdichter (gesonderter Behälter) und höher lagern, aber sofern die Pumpe immer funktioniert kann diese Variante auch schon mal helfen.

Ihr habt sicherlich auch so eure Erfahrungen gemacht rund um dieses Dauerthema. Hinterlasst gerne eure Erlebnisse unten in den Kommentaren.

Tipps & Tricks Sammlung erweitert

Heute habe ich die Seite Tipps & Tricks um 17 Einträge der letzten 12 Monate aktualisiert. Nun kann man schon 55 Tipps & Tricks rund um den Holzpiraten dort vorfinden.

Hier die hinzugefügten Themen:

  1. Bugfender
  2. Dichtungsring für den Schwertbolzen
  3. Landstrom – Adapter mit Prüflicht
  4. Vorliekstrecker
  5. Spanten ausleisten
  6. Trimmschablonen (Alumast)
  7. Ankerhalterung
  8. Persenning Bughalter
  9. Ausreitgurt
  10. Sitzkissen
  11. Selbstgebaute Lenzpumpe
  12. Schöne Paddelhalterung
  13. Bootstrailer mit Rollenlager statt Festauflage
  14. Elektroaußenborder am Holzpirat
  15. Ein Tümmler für den Holzpiraten
  16. Wetter – tolle animierte Wind Darstellung
  17. Schönes Süllbord

Hier geht es zu allen 55 Tipps & Tricks –>

Selbstgebaute Lenzpumpe

Holzjollen haben eigentlich immer etwas Wasser drin, sei es durch Undichtigkeit, Regen oder überkommendes Wasser. Der Holzpirat macht hier keine Ausnahme. Eine sehr effektive, selbstgebaute Pumpe kann man hier in Aktion sehen. Für kleines Geld sind alleTeile im Baumarkt gekauft. Die Pumpleistung ist erstaunlich (siehe am Ende des Videos). Tolle Idee!

Wasser lenzen erfolgt sonst klassisch mit Ösfass & Pütz oder fortschrittlicher mit einer Handlenzpumpe (siehe dieses Video).

Wasser lenzen – klassisch oder modern

Ein bißchen Wasser in einer Holzjolle ist normal, hier reicht oft ein großer Schwamm. Größere Mengen Wasser außenbords zu befördern kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Der Klassiker ist mit Pütz und Ösfaß. Eine moderne Variante ist eine Lenzpumpe. Auf einem Holzpiraten ist eine Pumpe zwar untypisch, aber dafür praktisch. Seht euch das im Video an.