Pirat G1635 Leila (55) & Lukas (13)

Ein toller Anblick!

So sieht die Jolle heute aus, aber das war nicht immer so…

Da musste viel Zeit und Arbeit investiert werden …

Hallo liebe Besucher,
heute möchte ich euch Lukas vorstellen. Ich lernte ihn im Alter von 14 Jahren kennen, als er auf dem Holzpiratenfestival 2015 mit seinem eigenen(!) Holzpiraten auftauchte und uns zeigte, wie er ihn im Alter von 13 Jahren(!) begonnen hatte zu restaurieren. Ein ungewöhnliches Hobby für einen Jugendlichen und absolut bewundernswert wie er dieses Großprojekt gemeistert hat! Hut ab!

Bitte lest selbst seinen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos auf dieser neuen Unterseite von holzpirat.org.

Wasserpass streichen

Das Streichen der Wasserlinie ist gerade hier Thema im neuen Forum. Moritz hat uns freundlicherweise schöne Bilder seines Piraten geschickt. Ich muss gestehen im Sommer als ich mein Boot gedreht habe, hätte ich gerne auch so einen Gabelstapler dafür gehabt – Neid!

Hier zum Vergleich der Bauplan No 5, der den Wasserpass zeigt.

Den Plan kann man auch als PDF runterladen auf der Unterseite Baupläne.

Bitte nicht berühren – Museumsstück

„Papa da steht unser Bott…“, so kamen die kleinen Jungs ganz aufgeregt angerannt zu Carsten und Doro, als sie das neueröffnete Schifffahrtmuseum in Kiel besuchten.

Vielen Dank euch beiden für diese Einsendung!

schifffahrtmuseum-kiel-holzpirat-22

Auf dem Aufsteller am Boden steht:

Pirat G627
Eiche
1952 Inventarnummer 167/1983

Die 1952 bei Abeking & Rasmussen in Lemwerder gebaute Jolle genügte in den 1980er Jahren den Anforderungen an erfolgreiches Regatta-Segeln nicht mehr und wurde 1983 dem Museum geschenkt.

schifffahrtmuseum-kiel-holzpirat-32 schifffahrtmuseum-kiel-holzpirat-33 schifffahrtmuseum-kiel-holzpirat-38schifffahrtmuseum-kiel-holzpirat-37 schifffahrtmuseum-kiel-holzpirat-41

Das ist nun schon der zweite Holzpirat den ich als Museumsstück kenne. Der andere steht in Berlin (siehe hier).

Für Ranglistenregatten taugt ein Pirat aus Holz heutzutage nicht besonders, aber viel Spaß kann man dennoch auf der Klassikerregatta des alljährlichen Holzpiratenfestivals haben. 1983 war die Renaissance der Holzjollen und -yachten von heute jedenfalls nicht absehbar.

Ich bin glücklich und froh „mein Museumsstück“ noch durch die Wellen zu steuern und schöne Segeltouren zu unternehmen. Ich freue mich besonders, dass ich mit dieser Homepage schon viele andere Segler ermutigen konnte es auch zu tun 🙂

Handbreit euch allen!
Euer Malte

In 4 Wochen bzw. schon 3 Wochen segeln wir wieder :-)

Mensch, nun ist es nicht mehr lange hin 🙂 Wer überlegt vorbei zu kommen sollte sich jetzt aber schnell entscheiden und melden!

Ich freue mich schon sehr, dass sich wieder viele von Euch in ganz Deutschland (und 1x aus Österreich) ins Auto setzen und die lange Strecke nach Schleswig-Holstein mit dem Bootstrailer fahren werden, um sich zum Wandersegeln auf der Schlei und / oder dem Holzpiratenfestival an der Kieler Förde zu treffen. Viele von Euch kenne ich nun schon viele Jahre und es ist quasi eine kleine Holzwürmer Szene, die da wieder zusammen kommt. Das wird eine schöne Segelwoche werden.

Ich wünsche allen eine gute Anreise!

Hoffentlich ist mein Kahn bis dahin fertig. Im Moment würde er untergehen, ich erneuere gerade die Fugen vom Unterwasserschiff:

Fugenmasse-Sikaflex-CIMG75016