Die Yacht Classic hat uns besucht

Moin, Servus und Hallo zusammen,
ab sofort beim gut sortierten Zeitschriftenhändler: die Yacht Classic (Ausgabe 2/2018) – eine dringende Kaufempfehlung! Warum?

Matthias Beilken hat uns für die Yacht Classic (Link 1,2) auf 5½ Seiten porträtiert. Es ist wirklich ein sehr schöner Artikel über uns geworden, flankiert mit wunderbaren Fotos von Ben Scheurer.

Frisch im Zeitschriftenladen gekauft:

Vielleicht schauen ja ab heute ein paar neue, interessierte Leser hier vorbei, daher kommt nun eine Auswahl von interessanten Artikeln, die es hier so zu sehen gibt:

  1. Baupläne zum Holzpiraten
  2. Detailfotos Beschläge&Co
  3. Werftplaketten Sammlung von Holzpiraten
  4. Holzpiraten im Museum
  5. Neubau eines Holzpiraten
  6. Fast 100 Tipps & Tricks rund um das Boot und mehr
  7. Das traurige Ende: Verbrennung, Blumentopf, Couch, Kellerbar, etc
  8. Auskunft zu Segelnummern
  9. Es gibt ein Forum zum Austauschen, Bilder hoch laden, usw.
  10. Viele eigene Videos
  11. Dauerbrenner Schwertkasten (hier und hier „spezial“)
  12. Undichte Holzjolle (vorwässern hier mit Video und hier klassisch)
  13. Wandersegeln – Venedig im Holzpiraten
  14. Wandersegeln – Sardinien, türkisfarbener Strand
  15. Wandersegeln – Schlei mit der Flottille
  16. Wandersegeln – Nordsee Spiekeroog
  17. Natürlich diverse Restaurierungen
  18. Modellbauer (1:5 mit Video, genial: Pirat Molle klein+groß)
  19. Audiopodcast Interviews
  20. Der Pressespiegel
  21. Auf der boot Düsseldorf
  22. Umsteiger: Oliver voller Lebenslust und Freude
  23. Ein Holzpirat in den USA
  24. Holzpirat als Autodach
  25. Restaurieren mit nur 13 Jahren
  26. Ein Holzpirat in Chile
  27. Abnehmbare Motorhalterung – Video
  28. Gestohlener Holzpirat mit Hilfe von holzpirat.org wieder gefunden
  29. Beschlagsanordnung 1974
  30. Zu guter Letzt: Holzpiratunser

Das das „Festival der Holzpiraten“ weder typische Ranglistenregatta noch typische Klassikerregatta ist, haben beide schnell gemerkt. Klassikertreffen finden meistens mit gemischten Bootsklassen statt und selten in Form einer reinen Einheitsklasse. Im Vergleich zu Ranglistenregatten sind wir alle Novizen und ein bunt zusammen gewürfelter Haufen an der Startlinie. Das soll aber nicht darüber hinweg täuschen, dass der Ehrgeiz bei uns zu kurz kommt auf der Regattabahn.

Die „Yacht Classic“ ist seit 2006 ein Sonderformat des normalen „Yacht“ Magazins (deutschlands größtes Segel Magazin). Mitte der 2000er Jahre nahm das Interesse alte Segelyachten zu erhalten immer mehr zu. Weitaus früher schon drückte sich dies durch die Gründung des Freundeskreis Klassische Yachten (www.fky.org) aus, mit sehr regen Aktivitäten in der Dickschiffszene dort.

Viele alte Yachten (zumeist Dickschiffe) wurden seit dem gerettet und erhalten. Die Auswirkungen auf den Jollenbereich sind nur schwer zu ermessen, da dieser Bereich nur relativ klein vertreten ist dort. Seit Jahren registriere ich zwar immer mehr Leute die sich bei mir melden und auch zu dem Festival kommen, aber das mag auch schlicht an der gestiegenden Bekanntheit des „Festival der Holzpiraten“ und holzpirat.org liegen.

Die besondere Atmosphäre jenes Segelertreffens habe ich hier schon mal versucht zu beschreiben. Ich freue mich jedes Jahr die vielen bekannten Freunde zu treffen und ebenso bin ich glücklich immer neue Leute begrüßen zu dürfen. Sehr häufig haben jene schon lange geplant mal mit beim Holzpiratenfestival teilzunehmen und sind überglücklich, wenn sie dann da sind mit ihrem Schätzchen. Recht oft ist die Teilnahme das Ziel so mancher Restauration gewesen.

Auf einmal ist man dann Teil dessen, worüber man hier schon viel gelesen und ggf. geträumt hat. Die Wirklichkeit ist dann meistens sogar noch besser als man es sich vorstellte, wie mir schon vielfach versichert wurde 🙂

Mit 15 Veranstaltungen sind wir nun auch schon lange aktiver Teil der weitläufigen Segel-Klassikerszene und als solches bekannt. Ich blicke mit einem Lächeln darauf zurück und in die Zukunft.

Euer
Malte Storn

[Update 14.06.2018] Der Profifotograf Ben Scheurer hat tolle Fotos gemacht, die es nicht alle in die Yacht Classic geschafft haben.

Schlei Wandersegeln 2016

Mancher Beitrag hier braucht länger in der Vorbereitung, insbesondere längere Berichte. 2016 war das Holzpiratenfestival zu Gast beim Yachtclub Strande an der Kieler Förde. Im Vorwege hatten wir geplant erstmalig ein Wandersegeln mit Holzpiraten zu organisieren. Das schöne Revier der Schlei bot sich hierzu geradezu an als Flottille erkundet zu werden. Gleich 9 Segeljollen trafen sich auf Anhieb. Ich war begeistert, dass es so viele Boote geworden sind.

Hier ein paar erste Impressionen. Die gesamte Geschichte gibt es hier zu lesen.

Neugierig? Lese hier den ganzen Reisebericht mit vielen Fotos.

Vierter Holzpirat im Museum

Ist das nicht toll? Schon wieder ein Holzpirat in einem Museum. Das ist nun schon die Nummer 4. Wo? In der Schweiz: genauer gesagt im Seemuseum in Kreuzlingen am Bodensee.

Vor einiger Zeit war ich über diesen Bericht eines Ausflugs der Mittglieder des Arbeitskreises historischer Schiffsbau gestolpert. In dem Bericht aus dem Jahre 2014 gibt es ein Bild von einem Holzpiraten zu sehen.

Also Leute, halten wir unsere alten Museumsstücke in Ehren und segeln sie zur Freude unserer als auch anderer Augen noch. Meine Bitte an euch alle: bleibt dran und erhaltet eure alten Schätzchen noch lange am Leben. Vielen Dank!

Mein herzlicher Dank geht an Michael von Sarnowski für die Zusendung der obigen Fotos 🙂

PS: hier kann man die drei andere Holzpiraten im Museum sehen (in Berlin, Kiel und Svendborg)

 

Save the date ! 80 Jahre Pirat

Vom 11.-13.05.2018 (Himmelfahrt) findet beim BTB e.V. am Langer See in Berlin die nächste Jubiläumsregatta statt. Die Ankündigung ist noch ganz frisch und provisorisch – siehe PDF hier.

Vor 5 Jahren, zum 75.Jubiläum, war es einfach klasse in Berlin mit 140 Jollen zu sein (ausführlicher Bericht siehe hier, inkl Video).

Die Holzpiraten vom Holzpiratenfestival stellten den Großteil der alten Boote mit eigener Wertung. Ob dies auch nächstes Jahr wieder gelingt? Ich werde versuchen dabei zu sein! Wer kommt mit von euch?

Fotos 2017 online – vielen Dank

Text überspringen und gleich zu den Fotos 2017 gehen –>

Der Sommer 2017 war sehr durchwachsen gewesen mit viel Regen. Zum 14. Holzpiratenfestival Mitte September hatten wir jedoch großes Glück. Sonne und Wolken wechselten sich ab bei 15 Grad und einer guten Brise zwischen 4-5 Windstärken. 23 Holzpiraten hatten den Weg nach Mardorf gefunden, darunter wieder einige neue und sehr nette Crews. Deren Vorfreude und Erwartungen wurden zumeist übertroffen wie ich vernahm 🙂 Das freut mich natürlich sehr und ist mein Ansporn weiter zu machen.

Ich denke ich berichte hier schon immer sehr begeistert von diesem Seglertreffen, aber letztlich läßt sich das positiv Erlebte nur schwer beschreiben für die, die noch nie dabei waren und überlegen vielleicht mal zu kommen. Es ist eine geballte Mischung von so vielen positiven Dingen auf einmal die man an diesem Wochenende erlebt.

Hier ein Versuch:

Endlich triffst du ganz viele Leute, die genauso von diesem alten Boot schwärmen wie du. Du hörst so viele, interessante Erlebnisse und Erfahrungen von anderen Seglern. Du lernst unheimlich viel über die unterschiedlichen Ausbaudetails der Jollen. Du staunst was andere Leute schon so gemacht haben und auf welche Idee die gekommen sind. Du entwickelst selber neue Ideen und Träume was du mit deiner Jolle machen könntest. Du freundest dich mit anderen Piratenseglern an und triffst diese in den Folgejahren wieder, manche auch so nebenbei. Du freust dich diese netten Menschen wieder zu sehen. Die ganze Atmosphäre auf dem Holzpiratenfestival ist rundherum positiv aufgeladen und trägt dich wie auf einer Welle. Daheim im Revier bist du vielleicht der einzige Verrückte, der sich so ein Holzboot „antut“, hier weißt du warum und gerade deshalb! Die Nöte die du mit deinem Holzboot durchlitten oder vor dir hast kannst du hier teilen und erhälst Beistand, Anregungen und Hilfe. Du erntest große Anerkennung für hart geleistete Restaurierungsarbeit und freust dich diese den Anderen zu präsentieren. Deine Jolle ist ein Unikat so unterschiedlich sind sie alle, abhängig vom Vorbesitzern, der Bootswerft, Alter, Pflegezustand, Vorschäden, alten Reparaturarbeiten, usw.

Du bist auf einmal Teil einer tollen Gruppe, die in sich sehr unterschiedlich ist bezogen auf Charaktere, Alter, Herkunft, Beruf und unterschiedlichen Teilen des Landes. An diesem Wochenende jedoch eint uns alle das gleiche Hobby, die gleiche Leidenschaft, die für das schöne Segeln in einem alten Holzboot, dem Holzpiraten. Der Klang des Plätschern der kleine Wellen am Rumpf ist anders als bei den Kunststoffbooten. Das Auge wird anders angesprochen von der warmen Farbe des Gabuns/Mahaghonie, so sehr, dass selbst vorbeikommende Passanten merken, das ist etwas Besonderes – sie bleiben stehen und genießen es, mit dir.

Liebe Teilnehmer von 2017,
ihr habt diesen Zauber, das Aufleben dieser schönen, alten Segeljollen in einer großen Flotte mal wieder erweckt und die Fackel weitergetragen. Mike und mir bereitet dieses Wochenende immer wieder sehr viel Freude und so hoffen wir auch wieder darauf euch, frühere Teilnehmer und natürlich gerne auch neue Leute nächstes Jahr wieder zu begrüßen. Ich habt die Vorfreude und gute Stimmung mitgebracht und uns allen ein tolles Erlebniswochenende bescherrt – dafür meinen aller herzlichsten Dank!

Euer Malte

Hier geht es los zu den Fotos …