Anhänger Harbeck Typ 350S

#1
Hallo allerseits, kann mir jemand weiterhelfen, ob der Anhänger von Harbeck Typ 350S mit Slipwagen für einen Holzpiraten geeignet ist (https://www.harbeck.de/product/350-s/). Ich freue mich doll über Meinungen.

Liebe Grüße von dem Piraten Spray und Ulrike
Zitieren
#1
Hallo allerseits, kann mir jemand weiterhelfen, ob der Anhänger von Harbeck Typ 350S mit Slipwagen für einen Holzpiraten geeignet ist (https://www.harbeck.de/product/350-s/). Ich freue mich doll über Meinungen.

Liebe Grüße von dem Piraten Spray und Ulrike
Zitieren
#2
Harbeck sagt "Zuladung ca. 210 kg". Die Piraten-KV sagt: Gewicht segelfertig mindestens 218kg. Klar kann man Segel, Ruder, Paddel und Schwert ins Auto werfen, ist aber wohl etwas suboptimal.
Zitieren
#2
Harbeck sagt "Zuladung ca. 210 kg". Die Piraten-KV sagt: Gewicht segelfertig mindestens 218kg. Klar kann man Segel, Ruder, Paddel und Schwert ins Auto werfen, ist aber wohl etwas suboptimal.
Zitieren
#3
Ja, wenn ich einen neuen bestelle, würde ich auch eher den 450er nehmen. Nun gibt es aber den 350s gebraucht quasi vor der Haustür. Weißt du ob die Abmessungen beim 450s anders sind? Ich finde dazu leider nichts im Netz :/.
Zitieren
#3
Ja, wenn ich einen neuen bestelle, würde ich auch eher den 450er nehmen. Nun gibt es aber den 350s gebraucht quasi vor der Haustür. Weißt du ob die Abmessungen beim 450s anders sind? Ich finde dazu leider nichts im Netz :/.
Zitieren
#4
Moin Spray,
also auf dem Holzpiratenfestival habe ich die ein oder andere Piraten Segeljolle auf einem 350er gesehen, die Mehrheit fährt aber den 450er. Mir persönlich gefällt die Auflage(rolle) des Slipwagens sogar besser als die Klapprampen beim 450er, von daher liebäugel auch ich mit dem 350er. Ich bin da aber gespalten, da ich es wie ex-2472 sehe. Man reizt die Zuladung äußerst aus bzw. geht ggf. leicht darüber. Mir persönlich behagt das weniger so unterwegs zu sein. Ich habe meinen Holzpiraten allerdings noch nie wiegen können, um zu sehen wie dicht mein Boot an die 218 kg Leergewicht rankommt, im Zweifel ist es wahrscheinlich schwerer sicherlich, beim 450er kein Thema.

Allerdings kannst Du vielleicht einen gebrauchten 350er Trailer bekommen, warum nicht. Die Piraten Holzauflagen kann man nachbestellen bei Harbeck und leicht montieren.
Schönen Halbwind!___________/)___/)____/)__

Malte

Zitieren
#4
Moin Spray,
also auf dem Holzpiratenfestival habe ich die ein oder andere Piraten Segeljolle auf einem 350er gesehen, die Mehrheit fährt aber den 450er. Mir persönlich gefällt die Auflage(rolle) des Slipwagens sogar besser als die Klapprampen beim 450er, von daher liebäugel auch ich mit dem 350er. Ich bin da aber gespalten, da ich es wie ex-2472 sehe. Man reizt die Zuladung äußerst aus bzw. geht ggf. leicht darüber. Mir persönlich behagt das weniger so unterwegs zu sein. Ich habe meinen Holzpiraten allerdings noch nie wiegen können, um zu sehen wie dicht mein Boot an die 218 kg Leergewicht rankommt, im Zweifel ist es wahrscheinlich schwerer sicherlich, beim 450er kein Thema.

Allerdings kannst Du vielleicht einen gebrauchten 350er Trailer bekommen, warum nicht. Die Piraten Holzauflagen kann man nachbestellen bei Harbeck und leicht montieren.
Schönen Halbwind!___________/)___/)____/)__

Malte

Zitieren
#5
Schlechter Kompromiss: 350er nehmen. Entweder wenig auf Straßen trailern (im Idealfall zu Saisonanfang und -ende), nur den Sllpwagen nehmen und für den Wintertransport Ruder, Gedöns und Schwert in den Kofferraum werfen. Der kann ja auch mehr Gewicht ab, darf er eben nur auf der Straße nicht.
Wenn mehr Trailern angesagt ist: Slipwagen weglassen. Der 350 ist doch ungebremst (oder?), da gammeln dann auch keine Bremsen, wenn man mal mit dem Trailer ins Wasser geht. Nach 20 Jahren sind die Naben hin, bis dahin findest du auch einen 450 gebraucht.
Zitieren
#5
Schlechter Kompromiss: 350er nehmen. Entweder wenig auf Straßen trailern (im Idealfall zu Saisonanfang und -ende), nur den Sllpwagen nehmen und für den Wintertransport Ruder, Gedöns und Schwert in den Kofferraum werfen. Der kann ja auch mehr Gewicht ab, darf er eben nur auf der Straße nicht.
Wenn mehr Trailern angesagt ist: Slipwagen weglassen. Der 350 ist doch ungebremst (oder?), da gammeln dann auch keine Bremsen, wenn man mal mit dem Trailer ins Wasser geht. Nach 20 Jahren sind die Naben hin, bis dahin findest du auch einen 450 gebraucht.
Zitieren
#6
Main, ihr seit super. Viellen Dank!!!! Ich denke nun fast, ich werde dann den gebrauchten 350er nehmen. Ich werde meine Erfahrungen berichten Wink.

Beste Grüße Spray & Ulrike
Zitieren
#6
Main, ihr seit super. Viellen Dank!!!! Ich denke nun fast, ich werde dann den gebrauchten 350er nehmen. Ich werde meine Erfahrungen berichten Wink.

Beste Grüße Spray & Ulrike
Zitieren
#7
Moin Spray und Ulrike,

es gibt bei Trailer die Möglichkeit einer Auflastung.
Bei älteren Modellen ist die Stützlast meistens 50 Kg, das ist auch die maximal
mögliche Auflastung = 400 Kg
Neuere Modelle haben ev. weniger Stützlast dann beträgt die Auflastung 10 % also + 35 Kg Nutzlast dann ca. 245 kg
Das sollte für den Pirat ca. 220 Kg + Zubehör ( Persenning, Schwimmwesten) reichen.
Die Stützlast ist auf dem Typenschild abzulesen.

Viele Grüße
Jürgen
Zitieren
#7
Moin Spray und Ulrike,

es gibt bei Trailer die Möglichkeit einer Auflastung.
Bei älteren Modellen ist die Stützlast meistens 50 Kg, das ist auch die maximal
mögliche Auflastung = 400 Kg
Neuere Modelle haben ev. weniger Stützlast dann beträgt die Auflastung 10 % also + 35 Kg Nutzlast dann ca. 245 kg
Das sollte für den Pirat ca. 220 Kg + Zubehör ( Persenning, Schwimmwesten) reichen.
Die Stützlast ist auf dem Typenschild abzulesen.

Viele Grüße
Jürgen
Zitieren
#8
Moin zusammen,

eine Auflastung ist nicht so einfach zu realisieren. Das geht immer einher mit TÜV Gutachten und ggf. Herstellerbescheinigung oder Ähnlichem. Hierzu müsste man sich mal genau schlau machen.

Der 350 wird das technisch wohl aushalten.
Zulassungstechnisch mit einem zGG von 350 Kg und Nutzlast von 210 Kg wird das mit Pirat aus meiner Sicht schwierig. Die meisten älteren Holzpiraten werden Segelfertig wohl deutlich mehr als die von ex-2472 genannten segelfertigen 218Kg auf die Waage bringen.
Bsp.: Mein Pirat wiegt laut Original Messbrief Rumpf incl. Bodenbretter 199 Kg. Dazu kommt dann noch das Rigg und das Schwert und das Ruder. Hier schätze ich kommen nochmal ca. 50 Kg zusammen. Zusätzlich transportiert man ggf. auch noch das eine oder andere mit wie Segel, Persenning, Paddel, etc. Die eine oder andere kleinere oder größere Reparatur wird bei allen im Laufe der Zeit wohl auch durchgeführt worden sein, sodass davon auszugehen ist, dass die Boote nicht leichter geworden sind. Alles in allem wird man das zGG. von 350 Kg wohl deutlich überschreiten und das könnte auch in einer Kontrolle problematisch werden...
Ich würde mich nach einem 450S umsehen, dann hat man zwar nicht viel mehr Luft aber ca. 290 Kg Nutzlast erlaubt doch mehr Reserve.

Grüße Moritz
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren
#8
Moin zusammen,

eine Auflastung ist nicht so einfach zu realisieren. Das geht immer einher mit TÜV Gutachten und ggf. Herstellerbescheinigung oder Ähnlichem. Hierzu müsste man sich mal genau schlau machen.

Der 350 wird das technisch wohl aushalten.
Zulassungstechnisch mit einem zGG von 350 Kg und Nutzlast von 210 Kg wird das mit Pirat aus meiner Sicht schwierig. Die meisten älteren Holzpiraten werden Segelfertig wohl deutlich mehr als die von ex-2472 genannten segelfertigen 218Kg auf die Waage bringen.
Bsp.: Mein Pirat wiegt laut Original Messbrief Rumpf incl. Bodenbretter 199 Kg. Dazu kommt dann noch das Rigg und das Schwert und das Ruder. Hier schätze ich kommen nochmal ca. 50 Kg zusammen. Zusätzlich transportiert man ggf. auch noch das eine oder andere mit wie Segel, Persenning, Paddel, etc. Die eine oder andere kleinere oder größere Reparatur wird bei allen im Laufe der Zeit wohl auch durchgeführt worden sein, sodass davon auszugehen ist, dass die Boote nicht leichter geworden sind. Alles in allem wird man das zGG. von 350 Kg wohl deutlich überschreiten und das könnte auch in einer Kontrolle problematisch werden...
Ich würde mich nach einem 450S umsehen, dann hat man zwar nicht viel mehr Luft aber ca. 290 Kg Nutzlast erlaubt doch mehr Reserve.

Grüße Moritz
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren
#9
Na ja, es geht dann, wenn man für den Transport auf Straßen Schwert, Ruder, Bodenbretter und Krams rausnimmt. Alu-Mast hat dann auch Vorzüge. Der kann vielleicht auch auf's Dach, der Baum sowieso. Aber, wie oben geschrieben, das ist meist kein Szenario für das all-wo-endliche Trailern, sondern für Saisonanfang und -ende. (Ok, als Jugendcrew hätte uns das auch nicht abgehalten)
Zitieren
#9
Na ja, es geht dann, wenn man für den Transport auf Straßen Schwert, Ruder, Bodenbretter und Krams rausnimmt. Alu-Mast hat dann auch Vorzüge. Der kann vielleicht auch auf's Dach, der Baum sowieso. Aber, wie oben geschrieben, das ist meist kein Szenario für das all-wo-endliche Trailern, sondern für Saisonanfang und -ende. (Ok, als Jugendcrew hätte uns das auch nicht abgehalten)
Zitieren
#10
Moin zusammen,
ein kleines Update zum Gewicht. Ich war heute auf der Waage. Der Harbeck 450S wiegt 180 Kg leer.
Das Gesamtgewicht des beladenen Anhängers ist 440 Kg.
Pirat Rumpf mit Bodenbrettern, Segeln, Rigg incl Spibaum, Ruderblatt, 1 Paddel,
ohne Schwert und sonstigem Gerödel, das ist im Auto mitgefahren.
Macht 260 Kg Beladung
Das Schwert wiegt übrigens 26 Kg
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren
#10
Moin zusammen,
ein kleines Update zum Gewicht. Ich war heute auf der Waage. Der Harbeck 450S wiegt 180 Kg leer.
Das Gesamtgewicht des beladenen Anhängers ist 440 Kg.
Pirat Rumpf mit Bodenbrettern, Segeln, Rigg incl Spibaum, Ruderblatt, 1 Paddel,
ohne Schwert und sonstigem Gerödel, das ist im Auto mitgefahren.
Macht 260 Kg Beladung
Das Schwert wiegt übrigens 26 Kg
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Anhänger zu kurz? käptn planlos 3 630 28.10.2023, 08:28
Letzter Beitrag: käptn planlos

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste