YT Fundstücke – Holzjolle in England

Dies sind ausnahmsweise keine Videos von Holzpiraten, aber sehr schöne alte Aufnahmen von Holzjollen aus England in den 1950er Jahren. Das ist auch die Zeit als unsere Holzpiraten ihre Blütezeit hatten. Die Baumwollsegel mit ihren vielen Stoffbahnen waren auch bei uns typisch für diese Zeit. So oder so ähnlich müssen unsere heute alten Segeljollen auch mal ausgesehen haben. Viel Spaß.

 

 

Welchen Anker nutzt ihr?

Hallo Holzpiraten,
eine Frage in die Runde: was für einen Anker setzt ihr ein bzw. wie groß oder schwer ist der? Ich habe bislang einen normalen Klapp-Draggen an Bord: 4kg Gewicht und mit 3 Meter Kettenvorauf. Nun überraschte mich mein Onkel (ehemaliger Motorbootfahrer) mit seinem Garagenfund, einem Modell des selben Typs nur zwei Nummern größer: 8 kg

Klapp-Draggen-Anker-CIMG73565

Klapp-Draggen-Anker-CIMG73569

Mit dem 4kg Anker bin ich eigentlich immer ganz gut gefahren. Zugegeben ab und an fand ich den Halt nicht immer optimal und hätte mir durchaus einen größeren Anker gewünscht. Nun ist dieser andere Anker da und ich werde ihn ausprobieren. Was nutzt ihr? Wie sind eure Erfahrungen? Bitte stimmt ab und/oder hinterlaßt einen Kommentar.

Umfrage - Was für einen Anker nutzt ihr?

View Results

Loading ... Loading ...

“Patenschaft” – ein Hesse will Holzpiratsegler werden

Holzpiraten-HPF14-20140920_101701

Pirat Segeljollen aus Mahagoni – Holzpiraten eben. Wer hat einen und hilft Moritz zu seinem neuen Hobby? Ein Helfer wird gesucht :-)

Moin liebe Besucher – ein kleiner Aufruf,
wer hat einen Holzpiraten am Dümmer oder in Hessen liegen und kann Moritz unten mal für einen Nachmittag beraten? An alle denen es ähnlich geht wie Moritz: kommt einfach beim Holzpiratenfestival vorbei und sprecht uns Segler einfach an. Jeder gibt gerne Auskunft und freut sich über interessierte Leute 🙂
Viele Grüße, Malte


Hallo Malte,

bin seit einiger Zeit großer Fan deiner Webseite und habe nun beschlossen mich als Novize um die Aufnahme in die Gemeinde zu bemühen, sprich, ich würde mir gern einen Holzpiraten zulegen. Da ich zudem noch relativer Segelanfänger bin, kein ganz einfaches Unterfangen! Allerdings arbeite ich beruflich im Holzhandwerk, also zumindest auf dieser Seite ein Plus.

Nun fehlt es ja nicht an Angeboten von entsprechenden Schätzchen, namentlich auf den ebay Kleinanzeigen (Beispiel Feb2016). Auch die Aussicht auf eventuelle Restaurierungs- und natürlich Instandhaltungsjobs schreckt mich nicht – würde mir eher Freude bereiten.

Was mir fehlt, wäre im Augenblick ein Ansprechpartner aus der Praxis, der sich mal einen Nachmittag Zeit nehmen würde, mir sein Boot zeigen, die neuralgischen Stellen aufzeigen, Tips geben, wo man beim Kauf zu gucken hat usw.

Ich selber wohne in der Nähe von Gießen / Hessen und würde dann auf dem Ahrtalstausee meine Heimat finden, angeblich der zweitgrößte hessische See, was aber nicht viel heißen will. Ist eher nicht so das Segler-Eldorado hier, aber was hilfts, man kann sich das nicht aussuchen.

Ab und an bin ich dieses Jahr noch auf dem Dümmer unterwegs.

Vielleicht kennst du ja jemanden, der entweder in Hessen oder am Dümmer sein Boot liegen hat und bereit wäre, sich mal mit mir zu verabreden.

Viele Grüße,

Moritz Sattler

Bitte unten in den Kommentaren oder direkt bei mosattler.1@web.de melden. Vielen Dank!