Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
welche Boote gibt es definitiv nicht mehr
#1
Hallo ihr Pirat-Interressierten,

wie wäre es denn mit einer Liste von unwiederbringlich verschwundenen Piraten?
Der ein- oder andere hat vielleicht selbst schon einen auf dem Gewissen, mich eingeschlossen.
Ich habe auch das Gefühl, dass so einige abgebrochene Restaurierungen in den Schuppen lagern und irgendwann zu Kompost werden. Oft bleiben die Papiere als letzte Spuren in einer Schublade.
Es tauchen immer Mal wieder Suchanfragen von ehemaligen Piraten-Seglern auf ob jemand Infos über den Verbleib des alten Bootes hat.
Wer also Unterlagen von nicht mehr existierenden Piraten hat, könnte doch hier etwas beitragen.
Habe bei mir gerade ein Klappruder mit der eingeschlagenen 341 gefunden.
Deshalb kam ich spontan auf die Idee.
Oder gibt es sowas schon?
Ich suche nacher Mal die Papiere des von mir Zersägten...

Es war Beil GO 716.
Bootswerft: Günter Menge, Lassan, Kreis Wolgast
Baujahr 1964
Baunummer:  -
Erster Eigner: BSG Aufbau Neubrandenburg.

Das starre Mahagoni-Ruder von ihm fahre ich an Meinem . Und wahrscheinlich noch so einige Beschläge.
Ach und mein Großbaum müsste auch von ihm sein.
Grüße, Steffen.
~~~wasseruntermKiel~~~
Zitieren
#2
...naja, das Thema scheint etwas schambesetzt...

Vielleicht verständlich.
Bei mir geht es eventuell noch als Jugendsünde durch.

Der Pirat muß ja nicht zwingend selbst zersägt worden sein um hier genannt zu werden...
Grüße, Steffen.
~~~wasseruntermKiel~~~
Zitieren
#3
Nunja, auf der Suche nach dem Pirat "TIGRIS" wurde ich nicht mehr fündig, wurde entführt und zersägt. Nun bleiben noch die schon fast historischen Bilder aus der Zeit, wo die Jungend noch fleißig am Fahrtensegeln war.
Zitieren
#4
Hallo Niklas,

...entführt? Und zersägt? Hat etwa einer gemerkt, daß der geklaute Pirat nicht zu verkaufen ist und dann...?

Wie traurig.

Hast du die Nr. und evtl. Werft usw. von dem Boot? (s.o. - Falls das hier mal eine Statistik wird)
Vermisste Boote. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.
Grüße, Steffen.
~~~wasseruntermKiel~~~
Zitieren
#5
Moin Steffen,

deine Idee ist schön und für den ein oder anderen Sucher nach dem Verbleib seines damaligen Piraten wäre es sicherlich eine große Hilfe.

Leider funktioniert das nicht. Als Erstes steht dem entgegen, dass es keine Meldepflicht gibt wenn man einen alten Piraten erwirbt, der dann auch bei einem zentralen Register anzumelden wäre oder so. Das würde zumindest den aktuellen Bestand so halbwegs aktuell halten über die Jahre, aber das gibt es nicht. Das Melderegister was ich von Bernd Klabunde mal erhalten habe, welches er widerum Anfang der 2000er vom DSV mal bekommen hat freundlicherweise, ist nun auch schon in die Jahre gekommen. Es stammt wohl etwa von 1995 oder so. Woher ich das weiß? Ich habe in den Anfangsjahren des Holzpiratenfestivals mal versucht Holzpiratensegler auf diese Weise zu kontaktieren, um sie auf das Holzpiratenfestival aufmerksam zu machen. Ich habe wohl ca. 100 Leute abtelefoniert. Oftmals stimmten die Daten nicht mehr. Das Boot war vor vielen Jahren verkauft worden. Oftmals hörte ich von Booten die seit über 10 Jahren in irgendweiner Scheune unterm Dach Ihr Dasein fristeten - "ja, man müsste mal wieder..." hörte ich x-fach. Die schlimmsten Anrufe waren die, wo der Ehemann verstorben war und man an alte Zeiten erinnerte. Manchmal schien das Ableben des Ehepartners noch nicht lange her zu sein. Das war teilweise sehr emotional.

In Summe habe ich nach gut 100 Telefonaten aufgegeben. Kein einziger Pirat von diesen Anrufen war je auf dem Festival. Das hat alles gar nichts gebracht. Vielleicht kannst du dir jetzt ein wenig vorstellen wie gering dann die Chancen sind auf ein Register von verbleibenden Booten, wenn ein Segelhobby einschläft, ein Boot vergammelt, Segelträume bzw. auch oft Lebensträume damit so langsam zerplatzen. Viele Leute wollen sich das nicht eingestehen, bzw. können sich nicht davon trennen. Das passiert wahrscheinlich hundertfach und wahrsheinlich käme keiner von denen auch nur auf die Idee sein Boot in dem nicht existierenden Zentralregister abzumelden. Also keine Chance leider den Verbleib der Boote festzuhalten - leider.

Umso mehr freue ich mich die Leute zu ermutigen sich via holzpirat.org für das Boot zu interessieren, sich zu informieren und aufgrund des großen Angebots im Internet bei mir und der zahlreichen Beispiele wie ihr selbst mit euren Beiträgen hier im Forum sich dann auf den Weg zu machen, um ein neues Abenteuer zu beginnen. Diese Leute haben große Freude an einem alten Boot. Sie haben "Feuer" und ein großes Interesse vielleicht mehr zu entdecken und eventuell auch andere Holzpiraten kennen zu lernen, sich mal persönlich auszutauschen.

Mir haben jedenfalls schon einige Leute in den letzten Jahren gesagt, dass sie durch die Website und dem Holzpiratenfestival ermutigt wurden sich einen Holziraten zuzulegen und/oder gar zu restaurieren. Einige haben mir gesagt das es Ihr motivierendes Ziel war am Ende mit dem Boot zum Festival zu kommen - ein krönender Abschluss sozusagen. Das ist super! Noch besser ist es allerdings, dass viele immer wieder kommen und das Abenteuer weiter geht in einer tollen Community von Holzwürmern  Rolleyes
Schönen Halbwind!___________/)___/)____/)__

Malte

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste