Schwertkasten abdichten

#1
So, nachdem mir Malte erstmal den Weg gewiesen hat, poste ich erstmal(ig) hier:

Einen schönen guten Tag an die Community,

ich bin seit letztem Jahr Piratenpate von G 2314, den ich quasi zur Pflege übernommen habe. Neu im Geschäft mit Holzbooten lerne ich gerade viel über Pflege und Wartung und Handhabe und und und....
Ein paar Lagen Epiphanes  sind für die Saison auf Deck, alle unedlen Schrauben, Muttern und Scheiben in veredelte getauscht, doch das Unterwasserschiff benötigt (mindestens) ne Lage Anti-Fouling. Da schon VC 17 Kupfer drauf ist, fällt diese Wahl leicht... bzw. aus. 

Allerdings versuche ich die Innenseiten des Schwerkastens mit Schutz zu versehen - an manchen Stellen ist das Holz frei bzw. auch oberflächlich ein wenig morsch. Meine Frage daher hier und an Euch: wie kann ich da wieder den nötigen Schutz aufbauen? Und vor allem womit? Und wenn auch dabei: Hat jemand evtl. auch ne Technik, womit ich das innen auftragen kann und bis in welche Höhe?

Für ein paar Tipps bin ich Euch jetzt schon dankbar!
Dies ist mein erster Hilferuf, wenn auch (noch?) nicht verzweifelt ;-). Allerdings vermute ich, es werden noch ein paar folgen....

Wolfgang
Zitieren
#1
So, nachdem mir Malte erstmal den Weg gewiesen hat, poste ich erstmal(ig) hier:

Einen schönen guten Tag an die Community,

ich bin seit letztem Jahr Piratenpate von G 2314, den ich quasi zur Pflege übernommen habe. Neu im Geschäft mit Holzbooten lerne ich gerade viel über Pflege und Wartung und Handhabe und und und....
Ein paar Lagen Epiphanes  sind für die Saison auf Deck, alle unedlen Schrauben, Muttern und Scheiben in veredelte getauscht, doch das Unterwasserschiff benötigt (mindestens) ne Lage Anti-Fouling. Da schon VC 17 Kupfer drauf ist, fällt diese Wahl leicht... bzw. aus. 

Allerdings versuche ich die Innenseiten des Schwerkastens mit Schutz zu versehen - an manchen Stellen ist das Holz frei bzw. auch oberflächlich ein wenig morsch. Meine Frage daher hier und an Euch: wie kann ich da wieder den nötigen Schutz aufbauen? Und vor allem womit? Und wenn auch dabei: Hat jemand evtl. auch ne Technik, womit ich das innen auftragen kann und bis in welche Höhe?

Für ein paar Tipps bin ich Euch jetzt schon dankbar!
Dies ist mein erster Hilferuf, wenn auch (noch?) nicht verzweifelt ;-). Allerdings vermute ich, es werden noch ein paar folgen....

Wolfgang
Zitieren
#2
Hallo Wolfgang,

ich habe bei meinem Pirat den Schwertkasten von innen erst mit G4 gestrichen, dann mit Epoxi beschichtet und zum Schluß "Primocon" und "VC offshore" aufgetragen.
Die größte Schwierigkeit war das ganze in den Schlitz zu bekommen. Dazu habe ich den Pirat auf die Seite gelegt.
Die einzelnen Komponenten habe ich mit einer Spritze wie man sie vom Arzt kennt in den Schlitz gespritzt. Danach habe ich das ganze mit einem langen Farbrollenhalter verstrichen (den für die Schaumstoffrollen).
G4 um das morsche Holz wieder zu festigen. Epxoi um eine glatte Oberfläche zu bekommen, den habe ich mit einer langen Feile nochmal bearbeitet, daß es etwas rau wird für den Antifouling-Anstrich.
Gleichzeitig habe ich so auch den Schwertkasten abgedichtet, ähnlich wie Malte es im Blog beschrieben hat.
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren
#2
Hallo Wolfgang,

ich habe bei meinem Pirat den Schwertkasten von innen erst mit G4 gestrichen, dann mit Epoxi beschichtet und zum Schluß "Primocon" und "VC offshore" aufgetragen.
Die größte Schwierigkeit war das ganze in den Schlitz zu bekommen. Dazu habe ich den Pirat auf die Seite gelegt.
Die einzelnen Komponenten habe ich mit einer Spritze wie man sie vom Arzt kennt in den Schlitz gespritzt. Danach habe ich das ganze mit einem langen Farbrollenhalter verstrichen (den für die Schaumstoffrollen).
G4 um das morsche Holz wieder zu festigen. Epxoi um eine glatte Oberfläche zu bekommen, den habe ich mit einer langen Feile nochmal bearbeitet, daß es etwas rau wird für den Antifouling-Anstrich.
Gleichzeitig habe ich so auch den Schwertkasten abgedichtet, ähnlich wie Malte es im Blog beschrieben hat.
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren
#3
Guten Morgen,

recht herzlichen Dank für die Beschreibung. Dann werde ich mich heute gleich darum kümmern können.
Hast Du evtl. an den Unterkanten eine Art Gummilippe, damit das Schwert nicht am Holz anschlägt oder ist das etwas, womit es sich leben lässt?
Herzlichen Dank/Gruß, Wolfgang
Zitieren
#3
Guten Morgen,

recht herzlichen Dank für die Beschreibung. Dann werde ich mich heute gleich darum kümmern können.
Hast Du evtl. an den Unterkanten eine Art Gummilippe, damit das Schwert nicht am Holz anschlägt oder ist das etwas, womit es sich leben lässt?
Herzlichen Dank/Gruß, Wolfgang
Zitieren
#4
Hallo Wolfgang,

ich habe den Schlitz in seiner Breite gelassen wie er war und nichts weiter eingesetzt um das abzudichten bzw zu zentrieren.
Das ist meiner Meinung nach auch nicht nötig und laut Klassenvorschrift auch nicht erlaubt, wenn ich das richtig im Kopf habe.
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren
#4
Hallo Wolfgang,

ich habe den Schlitz in seiner Breite gelassen wie er war und nichts weiter eingesetzt um das abzudichten bzw zu zentrieren.
Das ist meiner Meinung nach auch nicht nötig und laut Klassenvorschrift auch nicht erlaubt, wenn ich das richtig im Kopf habe.
Grüße von der Ostsee

Moritz
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Stöße abdichten NiklasG 7 618 15.07.2022, 16:28
Letzter Beitrag: MoHaa
  Riss im Kielbalken am Schwertkasten Grace_AR 5 4.530 09.05.2020, 10:05
Letzter Beitrag: Grace_AR
  Pirat abdichten segelben 8 11.096 16.11.2018, 07:48
Letzter Beitrag: MoHaa

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste