Detailfotos

Bei der Restauration von Holzpiraten taucht die Frage nach den Beschlägen immer wieder auf und kann doch meistens nicht befriedigend beantwortet werden. Detailfotos bzw. Nahaufnahmen existieren bis heute im Internet eigentlich nicht. Wie Originalbeschläge aussahen oder gar auszusehen haben ist ebenfalls eine schwierige Fragestellung.

Als ich vor Jahren meinen Holzpiraten restauriert habe, stand ich vor dem Problem, dass sämtliche Beschläge demontiert waren und die Position nur zu erahnen war. Zudem waren die alten Beschläge rott oder nicht mehr zu gebrauchen. Mangels Vorlagen oder Vorbildern im weiteren Umkreis war nur zu erahnen, wo die Beschläge zu positionieren waren, wie Sie aussehen, oder dimensioniert werden sollten. Diese Seite hier wäre mir eine kostbare Fundgrube gewesen, möge sie anderen helfen und wertvolle Hinweise geben bei der Restauration Ihres Holzpiraten.

Wie unten zu sehen geben die Baupläne nicht immer genauen Aufschluss darüber, wie die Beschläge in Ausführung und Material sein sollen. In der Praxis haben sich zudem viele Kleinigkeiten bewährt.

Die Holzpiraten sind zwar grundsätzlich durch die Klassenvorschriften einheitlich, jedoch im Detail oft unterschiedlich. Hintergrund sind die unterschiedlichen Ausführungen der Werften und Selbstbauer, die Veränderungen mit den Jahren und der Erhaltungszustand. Des Weiteren ist die Ausrüstung geprägt von der Nutzung als Wanderjolle oder Regattajolle. Die Vielfalt ist groß, ich lege keinen Wert auf „Originale“. Was „Original“ genau ist führt zu stundenlangen Diskussionen. Ich dokumentiere hier lediglich Beispiele wie sie heutzutage auf Holzpiraten anzutreffen sind.

Die folgende Fotosammlung erhebt weder den Anspruch auf Originalvorlagen noch auf Vollständigkeit. Sie sehen hier zahlreiche Muster, wie Sie auf dem Festival der Holzpiraten zu finden sind. Kein Pirat gleicht dem Anderen, die Vielfalt ist groß. Bei Ihren Piraten sieht es noch anders aus als hier gezeigt? Bitte schicken Sie mir Fotos. Vielen Dank!

 

Die Baumgabel







2Leerzeilen

Die Baumnock

2Leerzeilen

Der Bug

2Leerzeilen

Die Bugbeschläge

2Leerzeilen

Der Fockholepunkt

2Leerzeilen

Die Großschotführung

2Leerzeilen

Der Mastbeschlag für Wanten und Vorstag

2Leerzeilen

Die Mastspitze

2Leerzeilen

Die Pinne bzw. Gabelpinne

2Leerzeilen

Der Ruderkopf

2Leerzeilen

Der Schwertkasten

Der Schwertkasten von oben siehe unten auch unter Schwertalje

2Leerzeilen

Die Schwerttalje

2Leerzeilen

Der Traveller

Hier liegt uns keine Abbildung im Bauplan vor

2Leerzeilen

Das Pütting

 

 

Bei der Restauration von Holzpiraten taucht die Frage nach den Beschlägen immer wieder auf und kann doch meistens nicht befriedigend beantwortet werden. Detailfotos bzw. Nahaufnahmen existieren bis heute im Internet eigentlich nicht. Wie Originalbeschläge aussahen oder gar auszusehen haben ist ebenfalls eine schwierige Fragestellung.

Als ich vor Jahren meinen Holzpiraten restauriert habe, stand ich vor dem Problem, dass sämtliche Beschläge demontiert waren und die Position nur zu erahnen war. Zudem waren die alten Beschläge rott oder nicht mehr zu gebrauchen. Mangels Vorlagen oder Vorbildern im weiteren Umkreis war nur zu erahnen, wo die Beschläge zu positionieren waren, wie Sie aussehen, oder dimensioniert werden sollten. Diese Seite hier wäre mir eine kostbare Fundgrube gewesen, möge sie anderen helfen und wertvolle Hinweise geben bei der Restauration Ihres Holzpiraten.

Wie unten zu sehen geben die Baupläne nicht immer genauen Aufschluss darüber, wie die Beschläge in Ausführung und Material sein sollen. In der Praxis haben sich zudem vielen Kleinigkeiten bewährt.

Die folgende Fotosammlung erhebt weder den Anspruch auf Originalvorlagen noch auf Vollständigkeit. Sie sehen hier zahlreiche Muster, wie Sie auf dem Festival der Holzpiraten zu finden sind. Kein Pirat gleicht dem Anderen, die Vielfalt ist groß. Bei Ihren Piraten sieht es noch anders aus als hier gezeigt? Bitte schicken Sie mir Fotos. Vielen Dank!

Die Holzpiraten sind zwar grundsätzlich durch die Klassenvorschriften einheitlich, jedoch im Detail oft unterschiedlich. Hintergrund sind die unterschiedlichen Ausführungen der Werften und Selbstbauern, die Veränderungen mit den Jahren und der Erhaltungszustand. Des Weiteren ist die Ausrüstung geprägt von der Nutzung als Wanderjolle oder Regattajolle. Die Vielfalt ist groß, ich lege keinen Wert auf "Originale". Was "Original" genau ist führt zu stundenlangen Diskussionen. Ich dokumentiere hier lediglich Beispiele wie sie heutzutage auf Holzpiraten anzutreffen sind.

15 Gedanken zu „Detailfotos

  1. Wunderbare Anregungen für die Arbeiten in den nächsten Wochen und ein schöner Vorgeschmack auf die kommende Saison. Vielen Dank.

    Wooden Pirats – Coz life´s to short to sail on ugly boats.

  2. Schöne Sammlung verschiedener Ausführungsdetails. Einige sind jedoch Modernisierungen zum Opfer gefallen.
    Meiner Erfahrung nach, ich habe schon 1974 ein altes Wrack wieder hergerichtet, weist die Baumnock überhaupt keinen Beschlag wie Augbolzen oder ähnliche auf, sonder lediglich ein simples Loch, durch das das Unterliek gestreckt und befestigt wurde. Mal sehen, vielleicht kann ich vom jetzigen Piraten meiner Tochter einige Detailbilder beisteuern.
    Weiter so,

    Klaus Greiner

  3. hallo,
    ein großes lob für diese ansprechende seite !
    habe mir hier letzte anregungen geholt und mich in meinen entschluss mir einen piraten zu holen bestärken lassen. ( selbstredend HOLZ 🙂 )
    vielen dank und gruß,
    wastl

  4. Hallo, das sind in der Tat wunderbare Fotos und geben Antworten auf viele meiner Fragen, ganz herzlichen Dank. Zumindest weiß ich jetzt auch, dass ich viele Möglichkeiten und eigene Ideen entwickeln kann…. Ich habe aber noch ein Fragen, aber die sende ich mal direkt auf eure e-mailadresse, Vielen Dank

  5. Mensch, diese tolle Bildersammlung hätte ich mal vor einem Jahr finden sollen. Nun ist mein Holzpirat fertig… Tolle Anregungen für alle Bastler!

    • Hallo Peter,

      danke schön. Schon vor vielen Jahren hatten wir ja Kontakt. Vielleicht klappt es ja doch irgendwann noch einmal und wir segeln zusammen auf dem Festival. Ein schönes Segelwochenende im Jahr sollte doch möglich sein.

      Schon Gruß

      Malte

  6. Moin zusammen.
    bin auf diese seite aufmerksam geworden, weil mein bruder und ich uns zusammen einen piraten von der berliner werft gekauft haben, 56er baujahr.
    leider fehlt der traveller bei uns komplett.
    gibt es eine möglichkeit an eine zeichnung zu kommen?
    diese seite ist der hammer, wenn man nen piraten wieder auf vordermann bringen möchte!

    lg henning

  7. Hallo Holzpiraten,

    dank Eurer tollen Seite werde ich mich im Winter endlich an die Sanierung meines Holzpiraten (BJ 1956 – Segelnummer 1189) wagen. Zwei Fragen dazu: wo kann ich heutzutage noch eine Baumgabel/Baumbeschlag bekommenß Und zum anderen, zum gründlichen abschleifen will ic das Deck entfernen. Gefährde ich damit die Stabilität des Rumpfes beim Transport bzw. Drehen des Bootes?

    Mit den besten Grüßen aus Sachsen

    Jan-Dirk

  8. Hallo,
    am 11.06.14 kann ich mir für mein Modell PIRAT einen Spantensatz in Bielefeld abholen.Ich schaue mir schon längere Zeit die Zeichnunden an,aber wie der Mast befestigt ist im Rumpf und Deck ist mir noch unklar.Gibt es noch andere Bilder?
    Haben die neueren Piraten einen Holsmast oder gibt es den in Alu mit Keep?
    Wer hat schon ein Modell gebaut?
    Lothar Ahrens
    Halberstadt

  9. Moin,
    eine tolle Seite mit vielen Anregungen. Habe den G952 mit unbekanntem Baujahr seit 1985 und muss jetzt das Deck komplett erneuern. Habe damit aber schon so meine Erfahrungen. Wenn ich fertig bin, sende ich sicherlich mal meine Detailfotos zu den einzelnen Kategorien. Es ist ja wirklich alles sehr individuell gestaltet.
    Gruß Wilfried

    • Moin Wilfried,
      vielen Dank für das Lob zur Homepage 🙂

      Ja bitte schicke mir deine Detailfotos zu. Ich ergänze gerne die Sammlung.

      Schönen Gruß
      Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.