Ort & Ablauf 2022

Mike Bartels war vor Ort und stellt uns das Holzpiratenfestival 2022 vor:
– der Besuch bei Urte in Lychen
– Die 7-Seen-Werft
– Das Revier und den Segelverein

Ein Besuch in Lychen

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch: bei unserem Treffen im Sommer 2019 war auch Urte Rätsch dabei, Holzboot-Enthusiastin aus Lychen. Seinerzeit sprach sie eine Einladung aus, das Holzpiratenfestival auf ihrem Heimatrevier stattfinden zu lassen. Im darauffolgenden Jahr hat Corona der geplanten Umsetzung ein jähes Ende bereitet, letztes Jahr haben Malte und ich uns für Mardorf entschieden, weil dort die Veranstaltung im Hinblick auf die notwendigen Schutzmaßnahmen am einfachsten durchzuführen war, quasi alle Teilnehmer*innen das Areal aus eigener Anschauung kannten und wir vor allem auf die Unterstützung von Carsten Lutter, dem unglaublich zuvorkommenden Herbergsvater zählen konnten.

Ein Kurzurlaub in Berlin im Dezember brachte uns (Heike, Chrissie, Marvin und mich) auf die Idee, Urte und ihre 7-Seen-Werft in Lychen zu besuchen (www.7-seen-werft.de) und dabei das Revier in Augenschein zu nehmen. Lychen ist eine kleine Stadt (ca. 3.500 Einwohner*innen) in Brandenburg, gut 100 km NNO von Berlin kurz vor der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern am westlichen Zipfel des Landkreises Uckermark (www.lychen.de). Als Zusatz im Namen trägt Lychen die Bezeichnung „Flößerstadt“, denn die großen Städte wie Berlin und Hamburg brauchten das geerntete Holz über Jahrhunderte als Baustoff. Dier Versorgung ging über die miteinander verbundenen Gewässer rundherum (Uckermärker Seenlandschaft, Obere Havel, Mecklenburgische Seenplatte). Heute sind die Flöße einer Vielzahl von motorisierten Hausbooten gewichen, Lychen bietet hierfür Marina und Bootsverleih, ein neuer Wasserwanderliegeplatz wird diskutiert.

Wer sich von Berlin aus auf den Weg macht, stellt schnell fest, dass die Ortschaften längs des Weges kleiner, die Wälder ausgedehnter, die Straßen zunehmend gerade und der Verkehr geringer werden. Lychen ist ein staatlich anerkannter Erholungsort im Naturpark Uckermärkische Seen (www.uckermaerkische-seen-naturpark.de), wer dort mal ausspannen möchte, mit oder ohne Holzpirat, kann die vielfältige Landschaft rundherum entdecken und findet manche historisch bedeutsamen Orte, gerade auch aus unserer jüngeren Geschichte.

Die-7-Seen-Werft

Zurück zu Urte. Ihre kleine Werfthalle liegt etwas versteckt neben verschiedenen Metallwerkstätten auf einem Industriegelände südlich des Lychener Stadtsees. Die Halle bietet Platz für vier Holzpiraten in dichtester Bootspackung, bei unserem Besuch wartet ein einzelnes fertig restauriertes Motorboot auf die Abholung. Ihre Ausbildung konnte sie 2011 als Jahrgangsbeste abschließen und sie wurde im ‚praktischen Bundesvergleich‘ zweite. Ihre Werft hat Urte 2015 gegründet, nachdem sie zwei Jahre vorher ein sog. Reisegewerbe beantragt und als Gesellin auf mehreren Bootswerften gearbeitet hat, sie durfte so auch eigene Aufträge entgegennehmen. Zwischen Ausbildung und Werftgründung hat Urte daher sehr viele Facetten des Holzbootsbaus in ganz unterschiedlichen Projekten bundesweit und im europäischen Ausland kennengelernt.

Sowohl im Gespräch mit ihr, als auch bei der Betrachtung ihrer Arbeit macht sich schnell die Gewissheit fest, dass der Umgang mit Holzbooten nicht allein ihre Berufung ist, sondern hier jemand einer Passion mit Liebe und Hingabe folgt und erstklassige Resultate sich quasi zwangsläufig aus dem Zusammenspiel von handwerklichem Geschick und der besonderen Portion Sorgfalt ergeben.

Ganz offensichtlich hat sich das inzwischen zumindest in der Region herumgesprochen, denn Urte erklärt unumwunden, dass sie nunmehr in der Lage ist, sich diejenigen Aufträge auszusuchen, die ihr am meisten Freude bereiten. Die Restaurierung von Kunststoffbooten fällt eindeutig nicht darunter. Ansonsten muss sie sich mit den üblichen Problemen bei der Restaurierung im Kundenauftrag auseinandersetzen: plötzlich auftretende ‚Baustellen‘, diverse ‚kleine‘ Kundenwünsche und sonstige Verschiebungen im Zeitablauf. Aus der Sommerpause wird dann schnell eine kurze Auszeit im Frühherbst und der arbeitsreiche Winter könnte ruhig ein paar Wochen länger dauern. Dies Problem teilt Urte wahrscheinlich mit jeder erfolgreichen Bootswerft, nur mit dem Unterschied, dass sie den Betrieb ganz allein schultert! Übrigens sind bereits acht Holzpiraten zu Gast in ihrer Werfthalle gewesen, der Neunte hat sich angekündigt.

Zusätzlich zu ihrer Arbeit in der Werft bereitet sie sich momentan auf die Meisterprüfung vor, drei der vier Prüfungsteile hat sie bereits erfolgreich absolviert.

Das Revier

(full screen)

Hinweis: der eingezeichnete Kurs stellt nur ein Beispiel dar.

Der eben erwähnte Lychener Stadtsee ist am Westende über einen kurzen Kanal mit dem Großen Lychensee verbunden. Die Wasserfläche dieses Sees ist hinreichend groß, um unsere Wettfahrten auszutragen. Am Ostufer befindet sich ein Strandbad und gleich daneben das Vereinsgelände des örtlichen Segelclubs (https://lychen.info/places/seglerverein-lychen-1990-e-v/), in dem Urte natürlich Mitglied ist, wobei, das trifft es nicht wirklich: „Ich bin in diesem Verein groß geworden, dort bin ich zum Segeln gekommen und letztlich hat dies mein ganzes Leben geprägt.“ Wir machen von der Werft einen kurzen Abstecher zum Vereinsgelände. Die Fotos zeigen das neue Vereinsheim, umgeben von hinreichend großen Wiesenflächen. Zum Verein gehören drei kleine Stege und eine Slipanlage.

Im Sommer richtet der Verein regelmäßig eine Regatta aus (genau eine Woche vor unserem anvisierten HPF-Termin: die Lychener Freundschaftsregatta, neue Teilnehmer*innen sind gern gesehen). Wer also darüber nachdenkt, in diesen Gewässern vor dem Holzpiratenfestival etwas Wandersegeln zu betreiben … . Diejenigen, die im Zelt/Wohnwagen/Wohnmobil übernachten, finden auf dem Vereinsgelände während des Holzpiratenfestivals ausreichend Platz. Wer mehr Komfort sucht, sollte in Fahrradentfernung eine Unterkunft buchen können (www.tourismus-lychen.de). Das Vereinsheim verfügt über eine Küche und Abstellflächen. Für den geselligen Teil müssten wir neben dem Vereinsheim am besten ein Zelt oder Pavillon errichten, aber das sollte nicht so schwierig sein. Wie wir das im Detail organisieren wird momentan im Austausch mit dem Vorsitzenden des Vereins geklärt. Urte kann sich gut vorstellen, das während des Festivals ihre Werkstatt besucht werden kann. Für die Vorbereitung eines Workshops fehlt ihr allerdings dieses Jahr die Zeit, die Meisterprüfung ist wichtiger. Dennoch hat sie darüber bereits nachgedacht, ein konkreter Vorschlag lautet ‚Mastreparatur‘, etwas was ihrer Erfahrung nach binnen zwei Tagen umzusetzen wäre (außer Lackieren).

Sehen wir uns in Lychen?
Wenn ja, dann sende uns gleich –> eine Nachricht

Mike

4 Gedanken zu „Ort & Ablauf 2022

  1. Hey Leute,

    ich wollte nochmal DANKE sagen an alle, die dabei waren!
    Selbst (oder besonders?) für mich als Holzboots-gewöhnten-Bootsbauer war es ein beeindruckender Anblich die Armada von 31 hölzernen Piraten auf mich zusegeln zu sehen. 31 Holzpiraten! Auch für das Festival ein neuer Rekord.

    Es hat mir super viel Spaß gemacht euere Wettfahrtleitung zu sein.
    Ebenso wie es für einige Segeler die erste Regatta war, hatte ich mein Debüt auf dem Startschiff. Und es hat mich gefreut unser aller Entwicklung zu sehen.
    Der erste Start war noch etwas chaotisch. Mir fehlten Hände und nicht wenigen Seglern die Vorausplanung. Die letzten Boote gingen erst mit 5 Minuten Verspätung über die Linie und die vorderen Boote ignorierten die angezeigte Bahnverkürzung. Aber wir alle haben gelernt und mit jeder Wettfahrt ging es lässiger und zügiger an der Startlinie.
    Anschließend konnte ich jedes Mal den Anker lichten und unter dem Vorwand, das Sicherungsboot zu sein, über den See düsen, mich an den schönsten Aussichtspunkten positionieren und viele tolle Momente genießen.

    Aber auch an Land ist es eigentlich jedes Jahr, war es aber dies Jahr nochmal ganz besonders, mit euch. Überall waren helfende Hände und dadurch schien es mir völlig mühelos die 70 Personen zu verköstigen und das Übrige zu managen.
    Selbst mit Abbau und Aufräumen standen wir am Sonntag nicht alleine da.

    Liebe Holzpiraten, ihr wart super! Und, wenn euch in ein paar Jahren dannach ist, dürft ihr gerne wieder als Invasion in unserem sonst so ruhigen Lychener Segelverein einfallen.

    Grüße an alle,
    Urte

  2. Hübsche Idee, die Insel mal über kreuz zu umrunden. Darauf ist bei uns noch keiner gekommen. Dabei bringt das schöne taktische Fragen und spannende Momente mit sich.

    Was ich am diesjährigen Festival schade finde ist nur, dass ich nicht mitsegeln kann!
    Ist aber auch okay, schließlich muss ja einer das Motorboot fahren. Außerdem wird es mir wohl ohnehin am angemessenen Holzboot mangeln. Jedenfalls hoffe ich doch, dass mir dieses Jahr keiner seinen Piraten ausleihen würde, weil alle ihre hübschen Holzpiraten an diesem Wochenende selber nutzen wollen. 😉

    • Du warte mal ab wie es sich ausgeht. Wir finden bestimmt ein Plätzchen für Dich. Falls mein Kahn nicht fertig wird, fahre ich das Motorboot und schieße die Regatta.
      Herzliche Grüße
      Malte

      • Lieber Malte,
        kommt garnicht in Frage. Du hast schon genug mit der ganzen Orga am Hut. Daher hast du es noch 100 mal mehr verdient als jeder Andere beim Festival segeln zu dürfen.

        Ich drücke mich seit Jahren drum die Wettfahrtleitung bei unserer Freundschaftsregatta zu übernehmen. Dass wir dieses Jahr zwei Regatten im Verein haben, werte ich daher als Zeichen.
        Ist auch okay. Hat den Vorteil, dass ich ganz in Ruhe Boote gucken kann und wenn einer kentert, dann kann ich mir auch diese Schwimmlage vom Holzpirat endlich mal genauer ansehen. Hatte bisher keine Lust dafür selber nass zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.