Unterwegs auf Stör und Elbe

Neulich war Niklas mit seinem neuen Holzpirat Tüütje auf einer ersten Wandertour von der Stör bis auf die Unterelbe unterwegs. Er war zur Sicherheit in Begleitung von ein paar Dickschiffen, da die Elbe doch eine Herausforderung darstellt als neues Revier. Er hat ein paar große Schiffe dabei fotografiert, die nicht jeder von uns Holzpiraten vor den Bug bekommt.

Vielen Dank für die Bilder, Niklas 🙂

Tüütje im Hafen

Großer Pott voraus

Der Mast passt drunter durch

Nur kein Neid – ist nicht aus Holz 😉

2 Gedanken zu „Unterwegs auf Stör und Elbe

  1. Hallo Niklas,
    tolle Fotos! Bei dem Revier mit der Strömung und den Schiffen dann noch Zeit zum Knipsen – Klasse.
    Grüße
    Matthias

  2. Moin, super Sache!
    Das Revier kann ich wirklich empfehlen – wenn man sich an die Zeiten hält, geht es auch bei wenig Wind gut voran, es gibt viel zu gucken (seeehr große Schiffe zum Beispiel) und insbesondere auf den Nebenelben (hinter mehr oder weniger kleinen Inseln oder Bänken rum) geht es auch ziemlich entspannt zu.
    Ab Brokdorf Strom ab wird die Welle aber auch bei mittlerem Wind schnell etwas nur für Geübte 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.