Eine Restaurierung aus Österreich

Thomas aus Österreich hat sich bei mir gemeldet mit ein paar Bildern.

Ich zitiere aus seiner Email:

„Hallo,
ich renoviere gerade einen Holzpiraten und bin von Deiner Homepage sehr begeistert!
Es motiviert mich wieder bei meinem Projekt weiter zu machen. [..] Leider wurde der Rumpf mit normalen Holzschrauben verschraubt und mit Polyester Gewebe beschichtet. Ich habe über 1000 Schrauben aus den Stringern und den Spanten geschraubt, die Bohrungen tiefer gesenkt, mit V2A Schrauben neu verschraubt, anschließend verpropft. Die oberen Rumpfwände waren aus Möbelfaserplatten! Damit ich diese als Schablone verwenden kann, habe ich alle Schrauben mit einem Kernlochbohrer entfernt und danach die Schraubenstümpfe mit einer Kombizange rausgedreht. Schraubenköpfe waren zum Teil keine mehr vorhanden. Achja, Stringer, Spanten und Spiegel ist alles aus Eiche. Auch der Schwertkasten. 

Dabei wurde vom Schiffsbauer ein fataler Fehler begangen. Er hat den Mittelteil des Kastens (also die Teile, die im Kiel stecken) die Maserung des Holzes nicht beachtet und 90 Grad verdreht gebaut Gleiche Maserung wie die Seitenteile. Was zur Folge hatte, daß der Schwertkasten nur an den Messingschrauben gehalten hat da das Holz gerissen ist. Von 12 Schrauben waren 10 abgerissen. Ausserdem waren die Seitenstützen des Schwertkastens nicht mit Diesem verschraubt. … Und so dubios geht die ganze Renovierung weiter…

Jedenfalls freue ich mich schon, wenn ich das Boot wassern kann. Wird aber noch 1 bis 2 Jahre dauern.

Vielen Dank Thomas für deine Email und wir drücken dir die Daumen bei deinem Restaurierungsprojekt! Bitte schick uns bei Zeiten weitere Bilder und komme gerne mal beim Festival vorbei. Du bist nicht alleine, denn auch Mike kommt jedes Jahr aus Österreich den langen Weg angereist.

Schönen Gruß, Malte

Ein Gedanke zu „Eine Restaurierung aus Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.