Wasser lenzen – klassisch oder modern

Ein bißchen Wasser in einer Holzjolle ist normal, hier reicht oft ein großer Schwamm. Größere Mengen Wasser außenbords zu befördern kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Der Klassiker ist mit Pütz und Ösfaß. Eine moderne Variante ist eine Lenzpumpe. Auf einem Holzpiraten ist eine Pumpe zwar untypisch, aber dafür praktisch. Seht euch das im Video an.

2 Gedanken zu „Wasser lenzen – klassisch oder modern

  1. Hallo Malte,

    das ist ein klasse Video geworden. Die Lenzpumpe ist eine coole Sache, scheint mir für den Holzpiraten aber schon beinahe „zu viel des Guten“, wenn ich sehe, wie gut es mit dem weichen Becher geht.

  2. Hallo zusammen

    Ich habe die Lenzpumpe mir eingebaut, da ich sehr oft alleine unterwegs bin und man dann gucken muss wo nehme ich mir die 3. Hand her die ich nicht habe.
    Also Fock und Groß Schot auf Curryklemmen fest und eine Hand an die Pinne, schon habe ich eine Hand fürs lenzen frei und sitze gut geschützt im Inneren des Piraten und muß nicht wild durch die Gegend turnen.

    Das ist der Hintergrund dieser Konstruktion und der viel belächlten Rettungleiter

    Gruß
    Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.