HPF002 – Franks Holzpirat auf der Boatfit2016

Ich war Ende Februar auf der Boatfit in Bremen. Hier ein paar Impressionen vom Messestand des Freundeskreises Klassische Yachten mit den drei Piraten und ein paar weiteren Bilder von der Messe.

[Update 22. Juni 2016: heute erfahre ich, dass mein erster Besuch auf der Boatfit zugleich auch der letzte Besuch war, da diese Messe nun in die hanseboot Messe integriert wird.]

Frank Zamostny und seinen Holzpiraten „Thetis“ kenne ich seit 2009. Er ist meinem Aufruf gefolgt und hat seine Segeljolle auf dem Messestand des Freundeskreises Klassische Yachten ausgestellt. Ich habe ihn besucht und auch Mike Bartels getroffen. Zusammen kamen wir ins Plaudern über dies und das und es wurde recht heiter zwischendurch.

Boatfit2016-CIMG72453-Holzpirat

(von links: Frank, Malte, Mike)

Ende Februar 2016 habe ich die Boatfit Messe besucht. Es gab drei Pirat Segeljollen zu besichtigen, davon zwei Holzpiraten. Einer davon gehört Frank, der seit 2009 regelmässig am Holzpiratenfestival teilnimmt. Während des Interviews kam auch noch Mike Bartels vorbei und es wurde eine amüsante Gesprächsrunde rund um das Thema Holzpirat.

Kapitelmarken

00:00 Mike: Nur wenn du willst! 😉 0:47
00:47 Frank´s Erfahrungen auf der Messe 1:43
02:30 A&R Werft 2:00
04:30 Seine Restaurierung 3:50
08:20 Mike Bartels kommt vorbei 1:50
10:10 Moderne Beschläge 1:20
11:30 Segeln oder Möbelstück? 1:20
12:50 Wandersegeln 1:00
13:50 Wasser im Boot 3:15
17:05 Holzpiraten Festival 2016 in Strande 1:35
18:40 Wandersegeln-Flotille auf der Schlei 2:40
21:20 HPF in Strande

Shownotes

4 Gedanken zu „HPF002 – Franks Holzpirat auf der Boatfit2016

  1. Mike B hat da natürlich eine seeehr interessante Idee zum Wandersegeln eingebracht … man muß nur kühn genug sein, sie zu formulieren (danke Mike)

    also …

    Landteam baut die Zelte auf während wir segeln, empfängt uns allabendlich mit Gesängen und Grillwürstchen (na gut, die Gesänge kömma auch weglassen), +++, +++, +++

    LOOOL

    Aber ernsthaft: da ich noch nie in dem Revier war:

    Frage:

    ist es praktisch möglich, den Piraten von Schleimünde nach Damp und dann quer über die Eckernförder Bucht nach Strande zu segeln? Das sind +/- 34km, wobei man ca. 10km durch’s “offene” Wasser hat. Das sind bei einem gnädigen Wetterfenster 2 Stunden, den Rest ist man mehr oder weniger unter Land.

    Wie schaut’s da mit Welle und Strömungen aus … weiß das wer?

    Liebe Grüße
    Mike

    • Servus Mike
      also machbar ist so ein langer Segelschlag unter guten Bedingungen schon. Wir können ja sehen ob sich das dann ergibt, es sollte aber jedem freigestellt sein, ob er sich das zutraut.

  2. Hallo Mike,

    ich bin einst von Aero in die Schlei gesegelt – hatte aber Rückenwind. Bei nicht zu viel Wind (maximum gute 4 bft würde ich schätzen) geht das schon. Strömung gibts quasi keine, Wellen je nach Windrichtung.

    Pflicht sollten ausreichend Auftriebskörper sein – sinnvoll wäre wohl auch eine Handfunke (Scheine vorausgesetzt).

    Sollte das Wetter mitspielen und ich Urlaub bekommen, überlege ich, von Kiel in die Schlei und auch nach der Tour wieder zurück zu segeln – man könnte also eine Geschwaderfahrt nach Strande anstreben.

    Beste Grüße
    Tim (der erstmal noch streichen muss bevor es wieder zu Bach geht)

    • Jou … das mit den Auftriebskörpern ist bei mir noch ein “dunkler Fleck” … ich hab’s bis jetzt nicht über’s Herz gebracht, mir das Cockpit mit den Gummiwürsteln zu verbauen – auch weil Spibaum und Paddel dort verstaut sind … außerdem halt ich es nicht für effektiv, wenn die so hoch gelagert sind. Ich werd mal versuchen, solche Schwimmflügerln unter Kielschwein/Doppelboden zu installieren, ev. auch je eines unter Vor- und Achterdeck (was wieder den Laderaum verringert :-/)

      Ich werd sicher 2-3 Tage eher losfahren (is ja heuer nich sooo ums Eck’), wir können also recht kurzfristig ausmachen, ob wir – gute Bedingungen vorausgesetzt – uns irgendwo zwischen Kiel, Strande, etc. treffen und gemeinsam nach Missunde segeln wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.