Bauplan „Spinnaker Geschirr“ – ein Muster

Schon lange gibt es hier auf holzpirat.org die Baupläne zu der Pirat Segeljolle zum kostenlosen Runterladen. Fast ebenso lange hielt ich einen Plan bislang zurück. Es ist der Plan für das „Spinnaker Geschirr“.

Bauplan-Holzpirat-Spinnaker-485x478

Er ist in den offiziellen Plänen der KV nicht enthalten, also fragte ich 2013 bei Helmut Loos, derzeit Vizepräsident AK Technik der Klassenvereinigung, an was es mit diesen Plan auf sich hat. Er antwortete:

Moin Malte
[..]diesen Plan kenne ich nicht[..]. In der damaligen BRD ist der Spi Anfang 1966 erlaubt worden, allerdings von vornherein mit anderen Abmessungen als der Plan hergibt (undeutlich). Auch der Spibaum oder Ausstützer ist zu kurz, 1300 statt 1600 mm, sodass alles darauf hindeutet, daß es sich um eine Zeichnung aus der DDR handelt, als der Spi dort und früher als im Westen eingeführt wurde. Gehe davon aus, dass es sich ggf. um einen Prototyp handelt, da die endgültigen Abmessungen des DDR-Spi etwas anders ausfielen. Ich habe alte Pläne aus DDR-Zeiten, die ähnliche und zum Teil gleiche Details wie dieser Plan aufweisen. [..]
Gruß Helmut

Ich sah von einer Veröffentlichung seinerzeit ab.

Zum Thema Spinnaker habe ich bislang jedoch wenig veröffentlicht, da ich selbst keinen Spinnaker an meinem Holzpiraten fahre. Mittlerweile ist diese Website aber über die Jahre immer weiter angewachsen und immer öfters bekomme ich Anfragen hinsichtlich Spinnaker zugeschickt. Ich habe mich daher entschlossen nun doch diesen Bauplan zu veröffentlichen, da es bislang keinen ähnlichen hier gibt. Ich weise aber ausdrücklich darauf hin, dass der Plan keine offizielle Version ist. Für den ein oder anderen mag er dennoch eine Hilfe sein, die dort angegeben Maße sind jedoch mit Vorsicht zu geniessen, wie oben zu lesen.

 

Ein Gedanke zu „Bauplan „Spinnaker Geschirr“ – ein Muster

  1. Halo zusammen,

    ein interessanter Plan. Leider sind die Bemaßungen nur schwer zu erkennen.
    Wer sich einen Spi zulegen will und die fehlende Fallmimik nachrüsten will kann sich die Maße nach Vorschrift unter Punkt 12 „Mast“ herauslesen sowie diese aus dem Vermessungsblatt II ersehen. Da heißt es unter 12.5 und 12.6, daß der Abstand vom Deck bis zur Oberkante der Spifallrolle 4440 mm und der Abstand vom Mast 100 mm betragen darf. Die Maße des Spibaumes sind in Punkt 14 ausgeführt und für das Segel selbst findet man die angaben unter 17.4 ff sowie auf Vermssungsblatt II.
    Für das Fall reicht eine einfache Umlenkung mit einer Curryklemme am anderen Ende.
    Auf jeden Fall macht das Segeln mit Spi auf dem Piraten richtig Spaß. Vorwind uns Raumschots hat das Boot noch ordentlich Potenzial, nicht nur bei Regatten.

    Grüße Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.