Bootbrot – eine Restaurierungssünde

Holzboot und Montageschaum! Das las sich schon furchtbar und als ich diese Bilder erblickte war es auch furchtbar. Ob hier Auftriebskörper entstehen und/oder das Deck abgedichtet werden sollte, ist mir nicht klar. So oder so, eine Sünde. Christoph hat das Zeug in Bug und Heck seines Neuerwerbs entdeckt.

bootbrot1 bootbrot2

Das Erschütternste aber ist, ich kenne den Vorbesitzer und er war auch schon mal auf dem Holzpiratenfestival vor vielen Jahren. Keiner hat das gesehen, ansonsten hätte das für viel Gesprächsstoff gesorgt 😉

Danke Christoph, für die Bilder!

Ein Gedanke zu „Bootbrot – eine Restaurierungssünde

  1. Malte vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun …

    Wenn Du nicht gesagt hättest daß das ein Pirat ist, hätt ich – vor allem beim ersten Bild – auf den Dachstuhl einer alten Scheune getippt *ggg*

    Naja … und nachdem die meisten Bauschäume offenporig sind, wird’s weder mit Auftrieb noch mit Abdichten so richtig was … zumindestens langfristig. Aber das Zeux scheint sich wenigstens recht gut rausoperieren zu lassen.

    Viel Glück dem Restaurator
    Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.