Elise Refit von Matthias

Neulich beim Surfen erst entdeckt. Matthias U. hat vor 6 Jahren seine Restaurierung seiner Holzpirat Segeljolle dokumentiert mit einem Video. Das habe ich noch gar nicht verlinkt gehabt wie mir auffiel, daher heute hier nun. Viel Spaß.

Matthias hat hier schon von seinen Wandertouren auf der Peene I und Peene II berichtet.

Faszination Eissegeln

So richtig Winter ist bei uns ja nicht gewesen dieses Jahr. Kalt war es mal vor Weihnachten, aber nun? Egal, zur Abwechslung verlinke ich mal dieses tolle Video. Grandiose Aufnahmen, tolles Eis, was für ein Tempo.

Also der Speed von Eissegeln muss richtig krass sein! Ich erlebe diese neue Dimension des Segelns ja neuerdings beim Strandsegeln. Das ist nochmal eine ganz andere Nummer als auf dem Wasser, wenn du viel schneller als der wahre Wind bist. Dort fahre ich quasi Am Wind Kurs(!) auf Raumschot Kurs, hätte ich nie gedacht.

Als ich neulich bei 2 Grad Kälte und Regen mit Schneegraupel mir die Finger fast abfror (siehe Kurzvideo unten), da musste ich an das Eissegelvideo oben denken: kalt und schnell. Auf dem Eis ist dieser Faktor nämlich nochmals höher. GROSSARTIG!!!

Mehr Details und ein längeres Video zu meinem kalten Strandsegeltrip Ende November findest Du hier auf meiner anderen Website strandsegler.net

Nur Fliegen ist schöner

Ich glaube ich bin nicht der einzige Oldtimer-Segler der sich dennoch für andere Arten des Segelns interessiert und begeistern kann. Gespannt verfolge ich seit Jahren die Entwicklung hin zu immer schnelleren Booten. Die Skiffs machten den Auftakt und seit ein paar Jahren kommt das Foilen immer mehr in Mode. 2014 hatte ich mit Moritz abseits der Hamburg Summer Classics (siehe auch mein Video) die Möglichkeit einen Motte Segler während des Aufriggens zu befragen. Ein unglaubliches Sportgerät, Carbon wohin man schaut und als ich sie hochheben durfte, fühlten sich 30kg noch nie so leicht an. Phantastisch!

Interessant nun diese hier auf Yacht TV vorgestellte Jolle „The Foiling Dinghy„. Offenbar ist das Handling deutlich zahmer und die Segeleigenschaften dichter dran an den üblichen Jollen als einer Motte. Besonders lustig empfand ich den Augenblick (bei 6:23 Min), als ein Holzpirat durch das Bild kreuzte, wer das wohl war? Moderne trifft Classic – eine schöne Szene 🙂

Screenshots mit Holzpirat

 

Tümmler Außenborderhalterung

Thomas Kruschwitz hat auch einen Tümmler aus DDR Zeiten im Einsatz als Außenborder. Seine Halterung ist sehr schön zu verwenden, da einfach die Festmacheröse am Heck benutzt wird. Das bedeutet keine weiteren Halterungen, die die Optik der Jolle verändern. Erstmals berichtete ich von diesem Motor von Frank Z., der ihn auch am Holzpiraten einsetzt.

Diese Halterungen finde ich grundsätzlich sehr gelungen, da sie keine zusätzlichen Anbauten am Heck des Holzpiraten erfordern und so die Optik nicht stören. Vielen Dank, Dieter!

Den gleichen Ansatz, die Festmacheröse zu verwenden, habe ich hier von den Elbseglern schon einmal gezeigt für „normale“ Außenborder:

YT Fundstücke – Holzjolle in England

Dies sind ausnahmsweise keine Videos von Holzpiraten, aber sehr schöne alte Aufnahmen von Holzjollen aus England in den 1950er Jahren. Das ist auch die Zeit als unsere Holzpiraten ihre Blütezeit hatten. Die Baumwollsegel mit ihren vielen Stoffbahnen waren auch bei uns typisch für diese Zeit. So oder so ähnlich müssen unsere heute alten Segeljollen auch mal ausgesehen haben. Viel Spaß.