Wassersack


Neulich habe ich meinem Stegnachbarn noch geholfen und seinen Wassersack auf der Persenning an seinem Holzpiraten entleert sowie die Persenning neu verteut.

Für Kenner: ja, das ist ein Pirat von Fricke

Nun hat es mich selber erwischt. Etwas leichtfertig hatte ich die zweite Halteleine nicht unter dem Boot durchgezogen und erhielt schnell die Quittung bei diesen verregneten Sommer.

Ich überlege nun die Handhabung mir zu vereinfachen mit einem Gummistropp. Ob unter den Rumpf durch oder unter der Scheuerleiste lang, weiß ich noch nicht. Bislang habe ich eine flache Transportpersenning, und vielleicht lege ich mir mal eine höhere Hafenpersenning zu. Ob mit Haltebändern/-leinen oder mit Sandsäcken an der Seite weiß ich noch nicht.

Was nutzt ihr denn bei eurem Boot? Was empfehlt ihr? Bitte stimmt ab und hinterlasst gerne einen Kommentar zu dem Thema.

Deine Hafenpersenning - was empfiehlst du?

View Results

Loading ... Loading ...

Scheuerschutz für Transportpersenning

Hinterher ist man immer schlauer, drum gebe ich diesen Tipp gleich weiter an meine Leser.

Meine flache Transportpersenning kommt natürlich in Berührung mit dem hochgezogenen Schwert. Recht schnell scheuerte die scharfe Kante die Persenning an dieser Stelle durch. Danach habe ich zuerst den Bereich geflickt und zusätzlich verstärkt mit Hosenverstärker (aufbügeln).

Schwertschutz-Transportpersenning-CIMG67511

Zusätzlich setze ich nun aufgeschnittene Tennisbälle ein um die Auflagefläche zu entschärfen. Wie man an den Spuren sehen kann, ist hier aber immer noch ordentlich Abrieb am Werk.

Schwertschutz-Transportpersenning-CIMG67510

Schwertschutz-Transportpersenning-CIMG67509

Hier habe ich ein weitere Möglichkeit mal aufgenommen, die Isolierung für Wasserleitungen:

Scheuerschutz-CIMG16427

Blindmast für den Transport

 

Blindmast-CIMG47219

Bootsanhaenger-CIMG47219

Heute möchte ich meinen Blindmast vorstellen. Dies ist ein einfaches Kantholz, welches ich nach oben hin abgerundet habe.

Blindmast-CIMG67596

Oben habe ich eine Kerbe mit Teppich als Mastauflage. Diese ist bei mir mittlerweile allerdings ohne Funktion. Ich habe die Maststütze wegen eines neueren, höheren Wagens anheben müssen. Der Mast liegt also nicht mehr auf, doch das ist nicht schlimm. Der Mast ist während der Fahrt ordentlich am Schwingen und bei so mancher Bodenwelle wäre ich mir heute gar nicht mehr so sicher, ob der Mast über drei Punkt besser gelagert wäre. Die Hauptfunktion, die Persenning zu befestigen ist jedoch immer noch gut.

 

Die Experten wundern sich jetzt über meinen Mastfuß. Richtig, die meisten Piraten haben einen quardratischen Zapfen unten. Mein übernommener Mast ist jedoch mit einer Längsspalte ausgestattet, weshalb ich einen „Adapter“ zur Aufnahme verschraubt habe.

Blindmast-CIMG21469

Bootstransport nur mit Unterpersenning

Wenn ich mit meinem Holzpirat „auf Achse“ bin, dann nur mit Unterpersenning.

Unterpersenning-CIMG16397

Bootsanhaenger-CIMG47219

Wozu eine Unterpersenning? Kostet nur Zeit und ist schwierig an- und abzulegen.“ mögen viele denken. Schwierig an- und ablegen? Nein, ich zeige unten wie. Kostet Zeit? Ja, aber das ist mir mein Boot wert, um es vor Schmutz und Beschädigungen zu schützen. Ich habe schließlich zahllose Stunden in die Restaurierung von G451 investiert, die will ich mir von aufwirbelnden Straßendreck (wie z.B. Rollsplitt) nicht ruinieren lassen. Ich segel schließlich eine Antiquität 🙂 , die will gut behandelt werden.

Für mich ist eine Unterpersenning kein überflüssiges Accessoire, weshalb?

  • ich trailer lange Strecken (oft mehr als 500 km)
  • ich habe ungezählte Stunden mit Schleifen und Lackieren für ein schönes Finish verbracht
  • Autobahnbaustellen kommen öfters vor, spaßig wird es mit Rollsplitt der aufwirbelt (PANIK !!!)
  • Traktoren, die Erde vom Acker auf Landstraßen verteilen, habe ich auch schon öfters erlebt
  • der Dieselmotor meines Wagens stößt trotz grüner Umweltplakette noch genügend Russpartikel aus, die sich auf den Rumpf ablegen (siehe unten)
  • das Anlegen geht mit einem Trick (einer Hilfstütze) auch ohne Hilfe, als Einzelperson, ganz leicht ohne sich den Rücken durch Anheben des 180kg schweren Rumpfes zu ruinieren

Hier zwei Beispiele zu obiger Liste:

Dieselruß

Trotz grüner Plakette kommt beim Diesel noch genügend Ruß raus. Hier der Vergleich zwischen Innen- und Außenseite (rechts) der Oberpersenning aus Polycotton.

Dieselruss-Persenning-innen-aussen-2

 

Rollsplitt & Co.

Rollsplitt auf frisch asphaltierten Belag innerorts mag vielleicht noch gehen, in einer Autobahnbaustelle mit Tempo 60 bis 80 ist das gar kein Spaß für den Holzrumpf. Das laute Prasseln im Radkasten muss man sich nur auf den Holzrumpf vorstellen, da kommt Panik hoch in einem. So ein Erlebnis hatte ich mal und damit war der Kauf einer Unterpersenning beschlossene Sache.

Ich schrieb zum Thema schon mal hier ausführlich:

Achtung-Rollsplitt-CIMG32248

 

Die Hilfsstütze mit Hilfsseil

Ich selbst habe schon öfters die „schnelle Methode“ gesehen, dass Anheben von Hand. Das ist wirklich nicht empfehlenswert und bedarf einer zweiten Person die hilft mit der Persenning.

Ich kurbel ganz einfach den 180 kg Rumpf mit dem Stützrad und der Seilwinde hoch. Das dauert zwar etwas länger, aber so wird der Rücken geschont und man ist nicht auf fremde Hilfe angewiesen.

Die Stütze aus Holz ist 86 cm lang und am Ende mit Teppich gepolstert. Mit ihr hebe ich das Heck von der Heckauflage hoch, um die Unterpersenning unterzuziehen. Daran befestigt habe ich das Seil mit Umlenkrolle, welches ich an der Maststütze nutze, um den Bug anzuheben.

CIMG67349-Hilfsstuetze-Unterpersenning

Man könnte auf die Idee kommen statt des Hilfsseils einfach das Drahtseil der Seilwinde zu verwenden. Hier gefiehl mir die starke Umlenkung bei kleinen Rollenradius nicht und zudem ist meine Rolle aus dem Bergsteigerbedarf nicht darauf ausgelegt. Mit einer großen Rolle mag das gehen. Des Weiteren nutze ich die Hilfsstütze manchmal um den Slipwagen leichter von der Rampe zu rollen. Da ich meinen Slipwagen gegen Klappern während der Fahrt etwas eingeklemmt habe, läuft er etwas schwerer wieder raus. Hierfür nutze ich die Hilfsstütze manchmal als Hebel.

Ablegen der Unterpersenning

Hinweis: Beschreibung gilt für einen Harbeck S 450 Bootsanhänger mit Maststütze und Seilwinde in Verbindung mit der selbst erfundenen Hilfsstütze mit Hilfleine.

Alle Arbeitssvorgänge sind ohne fremde Hilfe möglich. Nebenbei wird die eigene Gesundheit geschont durch Vermeidung einer Überlastung des Rückens durch überschweres Anheben. Das Boot liegt auf der Persenning auf den Auflagen des Hängers auf (rote Pfeile).

Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3010

1.) Bug anheben von Bugauflage mit Seilwinde

  • Hilfsseil mit Umlenkrolle an Maststütze einharken
  • Seilwinde verbinden mit Seil und Bugbeschlag
  • Bug per Seilwinde hochkurbeln
  • Persenning unter Bugauflage durchziehen. VORSICHT: keine Finger dazwischen!
  • Bug absenken, Umlenkrolle mit Hilfsseil entfernen

Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3012Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3013 Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3015 Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3016

2.) Heck anheben

  • Hängerreifen gegen wegrollen mit Bremskeilen sichern!
  • Hängerdeichsel absenken mit dem Stützrad (Heck der Jolle kommt hoch)
  • Hilfsstütze leicht unter das Heck klemmen

Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3017 Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3019

3.) Jollen von hinterere Auflage hochheben

  • Deichsel erhöhen durch Hochdrehen des Stützrades
  • Boot liegt nun kurzzeitig auf dem Hilfsstütze und hebt sich von der Heckauflage (ca. 5 cm reichen). ACHTUNG: unstabile Lage – niemals die Finger zwischen Rumpf und Auflage bekommen!
  • Unterpersenning durchziehen (Hinweis: Auflagemarkierung helfen beim Anlegen)

Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3021 Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3022 Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3024 Unterpersenning-Hilfsstütze_CIMG3025

4.) Heck wieder absenken

  • Stützrad an der Deichsel wieder einziehen/hochkurbeln, bis Boot hinten aufliegt und Jolle die Hilfsstütze freigibt
  • Anschließend Stützrad wieder auf normal hohe Position hochkurbeln
  • Unterpersenning entfernen, trocknen lassen(!) und zusammenlegen

 

Das Anlegen der Persenning läuft in umgekehrter Reihenfolge ebenso einfach.

  1. Heck anheben (Stützrad runter, Persenning schon über das Heck streifen, Hilfsstütze ansetzen)
  2. Jollen von hinterere Auflage hochheben (Persenning durchziehen, markierte Auflagepunkte helfen)
  3. Heck wieder absenken (Stützrad runter, Hilfsstütze kommt frei)
  4. Bug anheben von Bugauflage ( mit Hilfsseil und Seilwinde, Persenning durchziehen und anlegen)
  5. Bug absenken (Persenning festzurren)

 

Wo bekommt man so eine Unterpersenning?

Zum Beispiel hier bei Redrooster24 oder Aquanautic. Kostenpunkt: ca. 250 EUR.