VEB Holzpirat G1001 – Long Island, USA


Heute möchte ich euch einen Holzpiraten vorstellen, der an einem weit entfernten Ort restauriert wird: Long Island, USA (genauer: hier bei LISEC). Der Kontakt ist bislang leider nur sporadisch, daher konnte ich noch nicht viel über dieses Boot in Erfahrung bringen. Auch ist im Moment nicht klar wann und wie das Boot über den Teich gelangte. Es ist ein VEB Bau soviel ist sicher, aber vieles andere ist unklar und ich hoffe noch mehr zu erfahren. Bis dahin erfreue ich mich über diese ersten Bilder.
Ich zitiere ein wenig aus den Mails von Robert:
Malte,
your page is very helpful.  I can’t express my gratitude to all the information you are providing.  We continue to work on the Pirate.  We’ve removed all of the hull planking as they were too rotten to repair.  We have reinforced the keel with epoxy to make it stronger.  We now are beginning with replacing the ribs.  We are swapping out the oak for a mahogany for ease of use.  In the process an issue was observed.  On the hull planking that is adjacent to the chine, where the water line is, the hull plank bows out slightly and is not flush.  It is actually wavey in parts.  The condition is only observable when we place a ruler along the plane but it is an item that has us concerned whether these entire planks need to be replaced.  The alternative is to soak or heat the wood an hope that they return to flush.
Have you encountered this or know of someone involved with your festival?  I’ll take some photos so you can visualize the issue we are facing.
Thanks for your help – as always,
Rob
Hey Malte,
Thanks for saying hello.  The Pirate is coming along.  Most important, she has earned a name: St. Gallen.
Attached are a bunch of updated pictures, which i took this morning while at the shop.  She has new ribs made of Mahogany.  We’ve reinforced the sisters with oak.  Rebuilt the centerboard trunk with the old wood and some new oak.  Bronze hardware.  New Mahogany transom.  Original floor board supports.  We are working on replacing a part of the keel at the stem and knee.  New battens (2/4 cut and fit) all made from Mahogany.  There has been loads of sanding.
We should be ordering the hull wood and wood for the soars in the next 6-8 weeks.  I’ll send you more pics as we continue to progress.
The tiller is combination of Mahogany and American walnut that was laminated together.  We are using a walnut cross support.  It is coming out wonderful and will be ready for varnish in the next week or so.
We have completed the new knee and just ordered the hull materials and spar materials.  We ordered a 5 mm thick okume which we will lay two layers for the hull and also got two beautiful pieces of Sitka spruce for the spars.  All will be delivered Tuesday.  All for Battens have been installed with the attachment of the last two battens to the knee being one of the last steps before the hull gets added.
 
Seid ihr auch gespannt wie es weiter geht? Ich hoffe Robert meldet sich bald wieder.

VEB Plaste Werftplakette?

Hallo zusammen,
ich habe dieses Foto einer Werftplakette zugesendet bekommen.

VEB-USA-Plakette-Ausschnitt

Die Vermutung liegt nahe, dass es sich hier um einen Holzpiraten von VEB handelt. Die 1 in der Triangel ist ein Zeichen, welches auch auf den Metallplaketten vorkommt (siehe Muster ganz unten). Was bedeutet das eigentlich? Im Original steht auch noch eine 111 darunter.

[Update/Info Sebastian H.: die 1 gibt die Güteklasse der TGL (Technischen Normen, Gütevorschriften und Lieferbedingungen) der DDR an. Siehe Wikipedia hier. Das bedeutet „Güteklasse 1 für gute Qualität (Erzeugnisse, die dem Durchschnitt des Weltmarktes entsprachen). Woanders lautet es: Erzeugnis hoher Qualität, enspricht …“]

Die Typnummer ist immer 017 bei den Piraten, hier ist aber eine 34 angegeben. Hat jemand eine Erklärung?

Die Nummer in der Mitte ist meist immer die Baunummer und die 986 würde auf ein Baujahr von 1957/58 schließen, also passen.

Die dritte Nummer ist sonst immer das Baujahr hier steht aber 1001, welches bei diesem Piraten die Segelnummer ist, ungewöhnlich.

Einzig die 34 als Typennummer gibt Rätzel auf wie auch die Plakette an sich. Es mag ein alter Ersatz sein oder gab es wirklich mal so etwas? Ich bin für alle Hinweise unten in den Kommentaren dankbar. Bitte helft mit, der Eigner will mehr über sein Boot erfahren.

VEB-USA-Plakette

Hier ein typisches Beispiel einer VEB Plakette, mehr gibt es hier.

holzpirat-veb-werftplakette1958-dsc00511

 

Fotos von Werftplaketten ergänzt

Ich freue mich sehr weitere Fotos von Werftplaketten durch meine Leser erhalten zu haben. Ich habe die bestehende Sammlung heute ergänzt (Neuauswahl unten). Wer mehr über die Bootswerften bei den Holzpiraten wissen möchte, findet mehr auf dieser Seite. Interessant sind zum Beispiel die Anzahl der gebauten Einheiten.

Derzeit suche ich Plaketten z.B. von HEIN, SCHNEIDEREIT, FRICKE & DANNHUS, LINNEKUHL, HENRIKSEN und BÜNNER. Falls Sie eine solche Plakette haben, senden Sie mir bitte ein Bild in Originalgröße zu.

VEB Pirat Verkaufsprospekt von 1960

Dieser schöne Verkaufsprospekt von 1960 der VEB Yachtwerft Berlin zeigt wie die Holzpiraten damals aussahen. Mit Baumwollsegeln in schmalen Bahnen und Gabelpinne.

Klicken Sie zur vollen Größe als PDF.

Vielen Dank für diese Zusendung! Hat jemand weitere Beispiele?